Stadtplaner aus Gladbeck ist Favorit für Dezernenten-Stelle im Duisburger Rathaus

Der Duisburger Carsten Tum arbeitet derzeit noch als Stadtbaurat in Gladbeck. Er kommt für das Amt des Planungsdezernenten  in Frage. Foto: Christoph Wojtyczka / WAZ FotoPool
Der Duisburger Carsten Tum arbeitet derzeit noch als Stadtbaurat in Gladbeck. Er kommt für das Amt des Planungsdezernenten in Frage. Foto: Christoph Wojtyczka / WAZ FotoPool
Foto: Christoph Wojtyczka / WAZ FotoPo

Duisburg.. Er ist Duisburger, er ist Planer, und er hat die besten Chancen, Duisburgs neuer Planungsdezernent zu werden: Carsten Tum, bislang Stadtbaurat in Gladbeck, ist nach WAZ-Information der Favorit der Linken, die gemäß der „Koalitions“-Absprache mit Grünen und SPD das Vorschlagsrecht für die Nachfolge von Jürgen Dressler haben.

Links, qualifiziert und Frau – das war die Wunschvorstellung der Duisburger Linken, doch alle Anforderungen waren offenbar nicht abzudecken. Der 48-jährige gebürtige Hamburger ist SPD-Mitglied und wohnt mit Frau und zwei Söhnen im Duisburger Norden. Der studierte Raumplaner hat sich in Gladbeck den Ruf eines bürgernahen Stadtplaners erworben.

Rund 50 Bewerbungen für die Dezernentenstelle waren im Rathaus eingegangen. Der Ältestenrat hatte Anfang der Woche eine Vorauswahl getroffen, wobei die Linke Tum benannte, die CDU zwei weitere Kandidaten. SPD, Grüne und Linke verfügen allerdings im Rat über eine Mehrheit. Linken-Sprecher Hermann Dierkes erklärte, dass im Januar die Kandidaten den Ratspolitikern vorgestellt würden. Die Wahl wäre dann im März.

 
 

EURE FAVORITEN