Duisburg

Duisburg: Sorge um Koala im Zoo nach Geburt der süßen Fellknäuel

  • Die süßen Koala-Babys im Duisburger Zoo wachsen langsam heran
  • Sie trauen sich immer mehr, allein das Gehege zu erkunden
  • Ein Koala bereitet den Tierpflegern jedoch Sorgen

Duisburg. Im Dezember bekamen die Koalas aus dem Duisburger Zoo Nachwuchs. Die süßen, grauen Fellknäule sind mittlerweile richtig aktiv.

Am Koalahaus treffen wir Tierpfleger Mario Chindemi (52). Er lässt uns in das Gehge. Wir sind ganz nah dran. Die Koalas sitzen in ihren Bäumen im Gehege. Zwei von ihnen haben kleine Babys im Arm.

Mario Chindemi arbeitet schon seit 1994 mit den putzigen Tieren zusammen. Als wir ihn treffen, ist es kurz vor der Nachmittagsfütterung. Die Koalas sind noch etwas verpennt. Aber sobald die Tür aufgeht und der Tierpfleger mit den Eukalyptuszweigen raschelt, bewegen sich ihre Näschen und Ohren.

Ganz langsam gehen die müden Äuglein auf.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Im Video: Baby-Koalas in Duisburg - So zuckersüß ist der Zoonachwuchs

Ahhh sie sind soooo flauschig! So niedlich sind die Koala-Babys im Duisburger Zoo!

Duisburg, du siehst aus wie ein Schwein - nee ehrlich! Schau mal auf diese Karte

-------------------------------------

So werden die Koalas wach

Eukalyptus ist die einzige Nahrung und zugleich Leckerei für die Koalas.

Die beiden kleinen Koalas liegen angekuschelt bei ihren Mamas, hoch in den Bäumen. Beide haben noch keine Namen. Aber wenn sie wach sind, turnen sie schon fleißig auf ihren Mamas herum. Zwischen Schlafen und Futtern erkundigen sie ihr Baumgehege auf dem Mamarücken.

Koala-Dame Iona kann noch nicht richtig kauen

Koala-Dame Iona (der australische Name bedeutet „Feuer‟) lebt mit den beiden Koala-Babys und ihren Mamas in einem Gehege. Sie passt ab und an auf die Kleinen auf, wenn der Tierpfleger die Mama wiegen muss.

Doch die zehnjährige Dame macht dem Tierpfleger etwas Sorgen: „Ihr mussten ein paar Zähne gezogen werden. Am Dienstag haben wir noch die Fäden entfernt. Sie kann seit Tagen nur Brei essen und hat deswegen auch schon etwas an Gewicht verloren‟, erzählt Mario Chindemi.

Iona beobachtet ihn sicher von einem Ast. Doch als er mit den verführerischen Blättern raschelt, wird die zehnjährige Iona plötzlich munter und folgt ihrem Tierpfleger und den Eukalyptuszweigen zu einem Ast.

Langsam tastet sie sich mit ihrer Nase voran und tatsächlich schafft sie es ein Blatt mit dem Mund zu erhaschen.

Noch ein paar Tage Brei für Iona

Langsam beginnt sie auf der Seite zu kauen, wo die gesunden Zähnchen sitzen. Das beruhigt Tierpfleger und Koala gleichzeitig. Trotzdem soll die Koala-Dame in den nächsten Tagen noch zusätzlich Eukalyptus-Brei bekommen, damit sie bald wieder bei vollen Kräften ist. Ihre ersten Kauversuche siehst du in unserer Fotostrecke:

 
 

EURE FAVORITEN