So können Sie sich schützen

"Es ist so einfach, sich vor Fotomissbrauch im Internet zu schützen", sagt Norbert Weinhold vom Verein Wake Up Internet e.V. Er rät Frauen:

- Stellen Sie als Profilbild bei Facebook oder auf anderen Plattformen ein Schwarz-Weiß-Foto ein. Das erschwert es den Tätern, Fantasien zu entwickeln.

- Machen Sie Ihre Freundesliste nicht für Fremde sichtbar.

- Akzeptieren Sie keine Unbekannten als "Freunde" bei Facebook.

- Stellen Sie so wenige Bilder wie möglich von sich ins Netz.

- Verwenden Sie als Albumtitelbilder neutrale Fotos, etwa von Landschaften.

- Sollten Sie doch betroffen sein, erzählen sie nur der engsten Familie davon und erstatten Sie so schnell wie möglich Anzeige. Je eher der Fotomissbrauch bekannt ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sich alle Bilder noch entfernen lassen.

EURE FAVORITEN