Duisburg

Entwarnung nach SEK-Einsatz an Duisburger Berufskolleg: Polizei suchte Mann mit Waffe

SEK-Einsatz in Duisburg.
SEK-Einsatz in Duisburg.
Foto: Michael Dahlke / Funke Foto Services

Duisburg. Großer Polizeieinsatz am Duisburger Gertrud-Bäumer Berufskolleg. Gegen 14:50 Uhr hatte eine Schülerin ihrer Lehrerin gemeldet, dass ein mit Pistolen bewaffneter Mann, auf dem Schulgelände an der Klöcknerstraße sei.

Die Beamten sind mit einem Großaufgebot vor Ort. Auch das SEK ist da. Die Schule befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Duisburger Hauptbahnhof.

Duisburg: Polizei evakuiert Schule

Um kurz nach 17 Uhr evakuierte die Polizei das Gebäude, Schüler und Lehrer mussten die Schule verlassen. Trotz intensiver Durchsuchung konnte aber kein Verdächtiger entdeckt werden.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Stellwerkstörung zwischen Duisburg und Düsseldorf ist behoben

Stellwerkstörung zwischen Duisburg und Düsseldorf ist behoben

Aus statischen Gründen: Circus Flic Flac kommt nicht in die Kraftzentrale im Landschaftspark - wir sagen dir, wo du die Show trotzdem sehen kannst

-------------------------------------

Bei dem Einsatz eskortierten Spezialkräfte Schüler und Lehrer aus den Klassen. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Aktuell werden sie professionell betreut. „Der Sucheinsatz ist beendet. Nun geht es für uns um die Btreeuung von Schülern und Lehrern“, so eine Sprecherin der Polizei gegenüber DER WESTEN. Außerdem gehe es darum, die Hintergründe der Meldung aufzuklären.

Auch TV-Koch Stefan Marquard befindet sich unter den Evakuierten. Er war am Donnerstag in der Lehrküche der Schule um mit Lehrern zu kochen.

Die Sperrmaßnahmen rund um die Schule werden ab 20 Uhr langsam aufgehoben.

(göt/fel)