Duisburg

Schnapsidee oder doch genau das Richtige - Bekommt Duisburg ein Tropical Islands?

Urlaubsflair in einer ehemaligen Luftschiffhalle: Das Freizeitressort "Tropical Islands" in der Nähe von Berlin zieht jährlich eine Million Besucher an.
Urlaubsflair in einer ehemaligen Luftschiffhalle: Das Freizeitressort "Tropical Islands" in der Nähe von Berlin zieht jährlich eine Million Besucher an.
Foto: Patrick Pleul

Duisburg. Das klingt schon etwas verrückt oder ist es vielleicht doch eine gute Idee? Palmen, Sandstrand, Super-Rutschen und Badespaß: Bekommt Duisburg ein Tropical Islands wie das bei Berlin?

Das überlegt sich jetzt ein FDP-Politiker, der sich zur Oberbürgermeisterwahl im September als Kandidat aufstellen lässt.

Thomas Wolters will Tropical Island in Duisburg

Im September stellt sich Oberbürgermeister Sören Link schon früher zur Wahl. Einer seiner Gegenkandidaten hat jetzt eine Idee.

Thomas Wolters (FDP) schlägt vor, auf dem ehemaligen Güterbahnhofsgelände hinter dem Hauptbahnhof, einen Freizeitpark nach dem Vorbild des „Tropical-Islands" zu errichten, wie es in Krausnick (ca. 60km von Berlin entfernt) seit Jahren existiert.

---------------------------------------------------

• Mehr Themen:

Pizzabäcker, Bauarbeiter: Sie haben den heißesten Job - und so kühlen sie sich ab

Würstchen, Bier und Eis im Park: So schön ist der Sommeranfang im Pott

Wo darfst du in Duisburg an der Sechs-Seen-Platte schwimmen und wo nicht?

---------------------------------------------------

Die SPD, CDU und Oberbürgermeister Sören Link wollen an dieser Stelle ein Designer-Outlet-Center eröffnen. Doch Gegner haben in einem Bürgerbegehren genügend Unterschriften (über 10.879) gesammelt.

Jetzt steht der Stadt ein Bürgerentscheid bevor. Entspricht der Rat dem Bürgerbegehren, so kommt es zum Bürgerentscheid.

Wäre eine Chance für die Stadt

Der Politiker Thomas Wolters schreibt auf seiner Facebook-Seite: „Das ist die erste Idee, die ich mir an dieser Stelle vorstellen kann und die ich auch für realisierbar halte. Das Tropical-Island in der Nähe von Berlin zieht jährlich fast 1. Mio. Besucher an, es könnten ca. 600 Arbeitsplätze entstehen und diese Ansiedlung würde unserem Einzelhandel nicht in die Quere kommen.‟

Und weiter sagt er: „Im Gegenteil, es würden zahlreiche Gäste aus dem nachgeahmten Urlaubsparadies zum Shoppen in unsere City kommen und der Tourismus in Duisburg könnte stark wachsen. So eine Ansiedlung könnte auch zu einen Imagewandel unserer Stadt führen und würde die Attraktivität Duisburgs steigern. Außerdem wäre das etwas, woran auswärtige Besucher, aber auch wir Duisburger selbst Spaß haben könnten."

Was meinst du dazu?

 
 

EURE FAVORITEN