Schlägerei in Hochfeld endet mit drei Festnahmen und vier Verletzten

Nach einer Prügelei in Hochfeld hat die Polizei drei der vier Schläger festgenommen.
Nach einer Prügelei in Hochfeld hat die Polizei drei der vier Schläger festgenommen.
Foto: Stephan Jansen/Archiv
Eine zunächst verbale Auseinandersetzung zwischen vier Männern in Duisburg endete in einer handfesten Schlägerei, bei der drei Männern verletzt wurden. Ein 27-Jähriger hatte drei Männer provoziert und schließlich seine Kumpel rantelefoniert, die mit Knüppeln auf ihre Kontrahenten einprügelten.

Duisburg. Riesenauflauf bei einer Schlägerei in Hochfeld: Rund 100 Schaulustige verfolgten eine Auseinandersetzung zwischen vier Männern. Das Trio (19,44 und 47 Jahre) hatte an einer Trinkhalle an der Sedanstraße gestanden, als sie ein 27-jähriger Mann provozierend ansprach, schildert die Polizei den Vorfall am Donnerstagabend kurz nach 19 Uhr.

Als die Männer den 27-Jährigen wegschickten, telefonierte dieser seine Freunde herbei, die in einem silbernen Mercedes angefahren kamen. Der Fahrer und zwei weitere Männer stiegen samt Knüppel aus und es kam zu einer Schlägerei, bei der das Trio verletzt wurde.

Polizei nahm drei der Schläger fest

Als die Polizei eintraf, hatten sich bereits rund 100 Schaulustige auf der Straße versammelt und die Täter flüchteten mit dem Fahrzeug. In einem Hinterhof auf der Wörthstraße Ecke Moritzstraße nahmen die Einsatzkräfte den 27-Jährigen und zwei Jugendliche (15 und 17 Jahre alt) schließlich fest.

Einer der Schläger entkam unerkannt. Zwei der Verletzten konnten ambulant behandelt werden, den 47-Jährigen brachte ein Rettungswagen ins Krankenhaus. Die Täter konnten nach Personalienfeststellung nach Hause gehen. Sie müssen sich jetzt mit einem Strafverfahren auseinandersetzen.

 
 

EURE FAVORITEN