Sauerland schreibt Verwaltungs-Mitarbeitern

Foto: WAZ FotoPool

Duisburg. In einem Brief wendet sich Duisburgs OB Sauerland an alle Mitarbeiter der Duisburger Verwaltung. Er betont, sich keinesfalls von ihnen zu diatanzieren – und bittet sie, ich nicht „an Vorverurteilungen“ zu beteiligen.

Oberbürgermeister Sauerland hat sich in einem Schreiben an die Mitarbeiter der Stadtverwaltung gewandt. In dem Brief, der der Reaktion vorliegt, geht er auch darauf ein, dass die „gegen mich geschürte Wut auch Sie massiv trifft.“

Weiter heißt es: „Ausdrücklich möchte ich mich bei Ihnen entschuldigen für die missverständlichen Äußerungen, die die Medien heute veröffentlicht haben. Keinesfalls wollte ich mich von Ihnen distanzieren, sondern habe offensichtlich missverständlich unser Verwaltungshandeln zu erklären versucht. Ich habe Vertrauen in Ihre Arbeit und verantworte diese auch.“

Mit der Weigerung, zum jetzigen Zeitpunkt zurückzutreten, wolle er vermeiden, dass es dadurch zu einer Vorverurteilung der Verwaltung komme, „die sich bei der Vorbereitung Loveparade hochengagiert eingebracht hat.“

Ferner heißt es in dem Schreiben, dass Oberbürgermeister Sauerland bereit sei, „zur gegebenen Zeit die notwendigen Konsequenzen zu ziehen.“ Diese Situation erfordere von allen eine unglaubliche Kraftanstrengung. „Bitte beteiligen Sie sich nicht an Vorverurteilungen. Behalten Sie bitte Ihre Solidarität gegenüber unserer Stadt.“

 
 

EURE FAVORITEN