Rohr-Spezialist baut riesiges Hochregallager auf dem Duisburger Hafengelände

Willi Mohrs
Erster Spatenstich fürs neue Zentrallager von Benteler in Duisburg-Neuenkamp.
Erster Spatenstich fürs neue Zentrallager von Benteler in Duisburg-Neuenkamp.
Foto: WAZ FotoPool
Europas größte Hochregalanlage entsteht in den nächsten zwölf Monaten auf dem Hafengelände in Duisburg – mit einer gigantischen Mosaikfassade in Blau-Weiß eine neue Landmarke direkt an der A40. Rohrspezialist Benteler investiert dafür 25 Mio Euro. Durch den Neubau sollen sich die Lieferzeiten senken.

Duisburg. 120 Meter lang und 25 Meter hoch ist das neue Zentrallager geplant, mit dem Benteler seine Lagerkapazität um gut 10.000 auf dann 22.000 Tonne erhöht. Seit 1957 ist das Unternehmen in Duisburg ansässig und beschäftigt derzeit wenige hundert Meter vom geplanten Neubau rund 130 Mitarbeiter. Ab 2015 sollen es 40 mehr sein.

Eine große Zahl von Mitarbeitern war gestern eingeladen, als an der Straße Am Blumenkampshof der erste Spatenstich gefeiert wurde. Dr. Jost A. Massenberg, Chef von Benteler Distribution und in Duisburg nicht unbekannt, sprach von einem „großen Tag“ und angesichts der Investition einem „Kraftakt“ für das Unternehmen, das zuletzt 800 Mio Euro erwirtschaftete.

Der gestrige Fest-Tag war nicht zufällig gewählt, allerdings nicht wegen des alljährliche „Tages der Logistik“, sondern wegen der laufenden Rohrfachmesse „Tube“ in Düsseldorf. 4000 bis 5000 Kunden sollen künftig von Duisburg aus beliefert werden. „Wir wollen unsere Wettbewerbsfähigkeit stärker, wir wollen leistungsfähiger werden“, begründete Massenberg die Neubau-Planungen.

Besserer Service für Kunden und Lieferanten

Hafen-Chef Erich Staake, der vor wenigen Wochen in Blickweite der neuen Baustelle erst die Ansiedlung einer VW-Logistikzentrale feiern konnte, stellte bereits weiteres Engagement von Benteler in Duisburg in Aussicht. Das Unternehmen passe zum größten Stahlstandort Europas.

„Noch besseren Service“ für Kunden und Lieferanten durch den Neubau versprach Benteler-Geschäftsführerin Reinhild Schmidt. Es werde deutlich kürzere Lieferzeiten geben und nur noch einen zentralen Anlieferpunkt. „Schnell, gerade, effizient“ mache das neue Zentrallager die Warenströme, erwartet der zuständige Projektleiter Roger Gähler.

Hafenareal ist weitestgehend belegt

Die Benteler Distribution-Gruppe ist nach eigenen Angaben einer der führenden Lagerhalter und Anarbeiter von Stahlrohren und Zubehör mit weltweit mehr als 50 Standorten in über 30 Ländern. Das Unternehmen bietet seinen Kunden neben einem breiten Produktportfolio auch umfangreiche Serviceleistungen rund ums Rohr an.

Mit dem gestern offiziell begonnen Neubaugebiet ist das Hafenareal in Kaßlerfeld bis auf ein freies Grundstück weitestgehend belegt. Unter anderem sind dort mit Kühne + Nagel sowie DHL zwei ganz Große der Logistikbranche ansässig. VW-Teile werden von dort seit Monatsbeginn ausgeliefert.