Rauchgeruch über Duisburg - keine erhöhten Schadstoffwerte

In Bochum bekämpft die Feuerwehr seit dem frühen Dienstagmorgen einen Großbrand. Die Rauchwolke zieht seitdem übers Ruhrgebiet. Auch über Duisburg war der Brandgeruch wahrnehmbar.
In Bochum bekämpft die Feuerwehr seit dem frühen Dienstagmorgen einen Großbrand. Die Rauchwolke zieht seitdem übers Ruhrgebiet. Auch über Duisburg war der Brandgeruch wahrnehmbar.
Ein Recyclinghof in Bochum-Riemke steht seit dem frühen Dienstagmorgen in Flammen. Eine Rauchwolke zieht seitdem übers Ruhrgebiet. Selbst im rund 40 Kilometer entfernten Duisburg ist der Brandgeruch wahrnehmbar. Deshalb war die Duisburger Feuerwehr mit Messwagen im Stadtnorden unterwegs.

Duisburg. Brennender Recyclinghof in Bochum-Riemke: "Fenster und Türen geschlossen halten", hieß es vielerorts am Dienstagmorgen. 150 Feuerwehrmänner bekämpfen seitdem den Großbrand. Die Rauchwolke aus Bochum zieht mit dem Ostwind übers Ruhrgebiet. Auch in Teilen Duisburgs liegt am frühen Nachmittag noch immer eine leichter Geruch von verbranntem Plastik in der Luft.

Auch in Duisburg, insbesondere im Stadtnorden, war die Feuerwehr deshalb mit Messwagen unterwegs, um mögliche Schadstoffbelastungen durch die Rauchwolke ausschließen zu können. Diese Messungen waren erst am frühen Nachmittag abgeschlossen, die Messergebnisse seien aber negativ, erklärte eine Sprecherin der Stadt.

Ob die Feuerwehr im Laufe des Tages weitere Messfahrten im Duisburger Stadtgebiet durchführt, ist aktuell nicht bekannt. (tap/mawo)