Rainer Schaller sagt Auftritt bei Kerner ab

DerWesten
Foto: Stephan Eickershoff/WAZFotoPool
Foto: Stephan Eickershoff/WAZFotoPool
Foto: WAZ FotoPool

Duisburg/Unterföhring. Der Loveparade-Veranstalter Rainer Schaller hat kurzfristig seinen morgigen Auftritt in der SAT1-Sendung „Kerner“ abgesagt. Der öffentliche Druck sei für ihn zu groß geworden.

Der Love-Parade-Veranstalter Rainer Schaller wollte am Donnerstag beim exklusiven TV-Auftritt bei „Kerner“ zur Tragödie von Duisburg Rede und Antwort stehen. Dazu kommt es nun laut Sat 1 nicht mehr: Am späten Mittwochnachmittag sagte Schaller sein Kommen bei „Kerner“ ab. Der öffentliche Druck wurde für Rainer Schaller zu groß. In den vergangenen Tagen wurde bereits Kritik an Schaller laut, weil er zwar im Fernsehen auftreten, zum Innenausschuss des NRW-Landtags jedoch nur zwei seiner Mitarbeiter schicken wollte.

In der „Kerner“-Sendung bleibt die Tragödie von Duisburg, bei der 21 Menschen ums Leben kamen, Schwerpunktthema. Bei „Kerner“ kommen zwei Opfer zu Wort. Der 21-jährige Tobias Solga hat die Tragödie von Duisburg nur knapp überlebt. Auf der Rampe wurde er von den aufeinander treffenden Menschenmassen derart stark gedrückt, dass er eine lebensbedrohliche Brustkorbquetschung erlitt. Die körperlichen Folgen sind mittlerweile fast verheilt, die Psychischen sind es noch lange nicht. Außerdem spricht Mirjana Zafirvski bei Kerner - sie hat durch das Unglück ihre Schwester verloren. (mit Material von SAT 1)