Duisburg

Räuberbande gefasst: Nach 16 Überfällen sitzen jetzt neun Männer im Gefängnis

Die Polizei hat einer Räuberbande von 13 jungen Männern das Handwerk gelegt. (Symbolfoto)
Die Polizei hat einer Räuberbande von 13 jungen Männern das Handwerk gelegt. (Symbolfoto)
Foto: imago/Jochen Tack
  • Polizei beendet Raubserie im Ruhrgebiet, Düsseldorf und Greven
  • 16 Männer überfielen Spielhallen, Restaurants, einen Supermarkt und Menschen auf der Straße
  • Neun Haftbefehle

Duisburg. Mindestens 16 Mal schlugen sie zu, immer in wechselnder Besetzung: Eine Bande von 13 jungen Männern (17 bis 26 Jahre) überfiel Spielhallen, Restaurants, einen Supermarkt oder auch Personen auf der Straße. Meistens in Duisburg, aber auch in Oberhausen, Greven, Mülheim und Düsseldorf.

Sie gingen meist zu dritt oder zu viert vor. Und sie hatten immer Schusswaffen dabei. Acht der Männer wohnen in Duisburg, drei in Mülheim, je einer in Düsseldorf und Oberhausen. Sie erbeuteten mehrere tausend Euro und mehrere Smartphones.

Auch ohne Haupttäter machten die Räuber weiter

Schon Anfang Oktober nahm die Polizei einen der Haupttäter fest. Das hielt die anderen aber nicht davon ab, weitere Raubüberfälle zu begehen.

Gemeinsam gelang es der Staatsanwaltschaft Duisburg und den beteiligten Polizeibehörden jetzt, die ganze Bande zu überführen. Neun der Männer sitzen in Haft.

(lin)

Mehr aus Duisburg:

Anschlagspläne am Centro - Nachbar sagt über Verdächtigen: „Der schien ein netter Familienvater zu sein“

Terror-Verdacht in Duisburg: Die beiden Brüder werden jetzt vernommen, weitere Durchsuchungen

Brand in Einfamilienhaus in Duisburg: Haus ist einsturzgefährdet

 
 

EURE FAVORITEN