Räuber überfällt zweimal denselben Kiosk in Duisburg

Bei beiden Überfällen hatte sich der Täter mit einem roten Tuch maskiert.
Bei beiden Überfällen hatte sich der Täter mit einem roten Tuch maskiert.
Foto: Polizei
  • Der Räuber bedrohte bei beiden Überfällen in Duissern Kioskkraft mit einer Schusswaffe
  • Der maskierte Täter wurde von der Überwachungskamera gefilmt
  • Deshalb kann die Polizei nun mit Bildmaterial nach ihm fahnden

Duisburg. Mit den Bildern einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Duisburg jetzt nach einem Räuber, der am 16. und 20. September einen Kiosk auf der Zieglerstraße in Duissern überfallen hatte. In beiden Fällen bedrohte er die Angestellte (60) mit einer Schusswaffe und forderte Bargeld. Mit der Beute entkam der Mann unerkannt. Die Polizei fragt: Wer kennt den Mann auf den Bildern und kann Angaben zum Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt die Kripo unter der Telefonnummer 0203/2800 entgegen.

Der dreiste Täter hatte sich bei beiden Überfällen mit einem roten Tuch und einer schwarzen Mütze maskiert. In beiden Fällen zog er seine Waffe und trug Handschuhe. Seine Kleidung hatte er zwischen den Tagen gewechselt: Bei der ersten Tat trug er eine rot-schwarze Adidas-Sportjacke, bei der zweiten einen grauen Kapuzen-Pullover. Nach dem ersten Überfall in der Nacht zum Freitag (16. September) flüchtete der Mann in Richtung Schweizer Straße und entkam trotz Fahndung der Polizei.

Beim zweiten Raub in der Nacht zum Dienstag (20. September) forderte er wieder mit vorgehaltener Waffe Bargeld und Zigaretten. Mit der Beute flüchtete er in Richtung Duissernstraße. Nach Beschreibungen der Kiosk-Angestellten war der Täter 1,70 Meter groß und stämmig.

 
 

EURE FAVORITEN