Pro NRW plant erneute Proteste gegen Flüchtlinge in Duisburg

Die rechtspopulistische Pro-Bewegung will erneut in Duisburg aufmarschieren. Die Polizei rechnet am 5. Oktober mit Gegendemonstrationen.
Die rechtspopulistische Pro-Bewegung will erneut in Duisburg aufmarschieren. Die Polizei rechnet am 5. Oktober mit Gegendemonstrationen.
Foto: WAZ FotoPool
Wieder möchte die rechtspopulistische Partei Pro NRW eine Demonstration gegen Flüchtlinge veranstalten. Laut Duisburger Polizei soll die Kundgebung am 5. Oktober wieder in Bergheim stattfinden. Dazu ist noch ein zweiter Protest in Neumühl geplant. Die Polizei rechnet allerdings mit Gegenprotesten.

Duisburg. Die rechtspopulistische Pro NRW will wieder in Duisburg Stimmung gegen Flüchtlinge machen. Wie die Polizei bestätigt, hat sie für den 5. Oktober wieder Kundgebungen in Duisburg angemeldet.

Erneut soll es eine gezielte Aktion in Bergheim vor dem Haus In den Peschen geben. Zugleich richtet sich die ausländerfeindliche Truppe aber auch gegen die Aufnahme von Asylbewerbern aus Syrien oder anderen Krisengebieten: Eine zweite Kundgebung soll in Neumühl stattfinden. Die Polizei rechnet mit Gegenkundgebungen.