Polizeieinsatz mit acht Streifenwagen an Duisburger Problemhaus

Mit acht Streifenwagen und einem Diensthund war die Duisburger Polizei am Mittwoch am Problemhaus in Rheinhausen-Bergheim im Einsatz.
Mit acht Streifenwagen und einem Diensthund war die Duisburger Polizei am Mittwoch am Problemhaus in Rheinhausen-Bergheim im Einsatz.
Foto: WAZ FotoPool
Ein 62-jähriger Rheinhauser konnte am Mittwoch beobachten, wie mehrere Kinder und Jugendliche mit gestohlenen Fahrrädern verschwanden. Mit acht Streifenwagen und einem Diensthund rückte die Polizei zum Problemhaus aus. Während der Durchsuchung warfen Bewohner Räder in den Hof.

Duisburg.. Um mehrere geklaute Fahrräder sicherzustellen, war die Polizei am Mittwochnachmittag mit insgesamt acht Streifenwagen und einem Diensthund am Problemhaus In den Peschen im Einsatz.

Kurz zuvor hatte ein 62-jähriger Rheinhauser mehrere Kinder und Jugendliche beobachtet, wie sie gegen 16 Uhr aus seiner Garage an der Krefelder Straße mit gestohlenen Rädern in Richtung In den Peschen verschwunden waren.

Im Beisein der Polizei identifizierte der Rentner einen 15-jährigen als einen der Täter, die die Räder haben mitgehen lassen. Nach einer Rangelei mit dem Vater des Teenagers stellten die Polizisten ein gerade gestohlenes Rad sicher. Vater und Sohn kassierten jeweils eine Strafanzeige.

Drahtesel zur Überprüfung zur Wache gebracht

Im Hausflur fanden die Einsatzkräfte weitere neuwertige Fahrräder. Während der weiteren Suche nach möglichem Diebesgut schmissen Hausbewohner auch Fahrräder von den Balkonen in den Hof. Alle Drahtesel kamen zur Überprüfung zur Wache. Noch auf der Fahrt dorthin erkannte ein Passant sein gestohlenes Rad wieder.

Erst vergangene Tage hatten mehrere Kinder und Jugendliche in naher Umgebung einem Achtjährigen sein Rad gestohlen, ob auch das auffällige BMX-Rad des Jungen unter den konfiszierten Rädern ist, konnte die Polizei noch nicht sagen.

 
 

EURE FAVORITEN