Polizei sucht Zeugen eines versuchten Raubes in Rheinhausen

Foto: WAZ

Duisburg. Mehrere unbekannte Männer wollten in der Nacht zu Donnerstag einen 34-Jährigen in Rheinhausen ausrauben. Als der Rheinhauser sich wehrte, haben die Kriminellen ihn offenbar auch mit einem Messer verletzt.

Nach einem versuchten Raubüberfall in Rheinhausen sucht die Polizei Zeugen. In der Nacht zu Donnerstag ging ein 34-Jähriger mit seinem Hund im Bereich Maiblumenstraße/Lindenallee Gassi. Gegen 0.45 Uhr sprachen drei oder vier unbekannte Männer den Rheinhauser an und forderten von ihm Geld und Zigaretten. Der Hundehalter kam dem nicht nach, woraufhin die Kriminellen den Mann angriffen.

Nach einer kurzen Rangelei konnte der Geschädigte flüchten, spürte aber Schmerzen im linken Bein. Die wurden wohl von einer Stichverletzung hervorgerufen, die ihm einer der Täter offenbar zugefügt hatte. Die Wunde wurde im Krankenhaus ambulant versorgt. Die Täter flüchteten ohne Beute in Richtung Lindenallee. Beschreiben kann das Opfer die Räuber nicht, alle Tatverdächtigen sollen aber mit starkem ausländischem Akzent gesprochen haben. Hinweise an das KK 13 unter der Rufnummer 0203/2800.

 
 

EURE FAVORITEN