Polizei schlichtet Massenauflauf im Duisburger Norden

Die Duisburger Polizei rückte am Dienstagabend mit acht Streifenwagen in Neumühl an, um eine Keilerei an der Lehrerstraße zu schlichten.
Die Duisburger Polizei rückte am Dienstagabend mit acht Streifenwagen in Neumühl an, um eine Keilerei an der Lehrerstraße zu schlichten.
Foto: FUNKE Foto Services
In Neumühl waren Dienstagabend vier Männer in Streit geraten, die Auseinandersetzung endete in einem Massenauflauf, acht Polizeistreifen rückten an.

Duisburg. Ein Streit zwischen vier jungen Männern ist am Dienstagabend in Neumühl in einem Massenauflauf und größeren Polizeieinsatz ausgeartet. Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, hatten sich zunächst gegen halb zehn am Abend vier Männer, die zwischen 16 und 24 Jahre alt sind, in einem Imbiss in der Lehrerstraße in die Haare bekommen. Über den Hintergrund der Auseinandersetzung hat die Polizei derzeit keine Kenntnis. Alkohol habe aber auch eine Rolle gespielt.

Nachdem der Inhaber das Quartett aus seinem Laden geworfen hatte, setzte sich der Streit auf der Straße fort und eskalierte weiter. Plötzlich hatten sich bis zu 40 Menschen um die Streithähne versammelt und sich zum Teil munter an der Auseinandersetzung beteiligt beziehungsweise die Kontrahenten angestachelt. Dabei flogen auch Flaschen, die vier abgestellte Autos beschädigten. Die Polizei rückte mit acht Streifenwagen an, um die Schlägerei zu beenden.

Einen 24- und einen 26-Jährigen brachten die Beamten zur Abkühlung ins Polizeigewahrsam, ein 16-Jähriger kam nach einem Schlag ins Gesicht mit lädierter Nase ins Krankenhaus, nach ambulanter Versorgung zog er aber wieder von dannen.

Gegen die Schläger wird jetzt unter anderem wegen Körperverletzung und Sachbeschädigungen ermittelt.

 
 

EURE FAVORITEN