Duisburg

Plötzlich gestorben! Drittes totes Delfinbaby im Duisburger Zoo innerhalb von zwei Jahren

Der Duisburger Babydelfin wurde nur 9 Tage alt.
Der Duisburger Babydelfin wurde nur 9 Tage alt.
Foto: Stephan Eickershoff / FUNKE Foto Services

Duisburg. Schock im Zoo Duisburg: Das am 9. September geborene Delfinbaby ist am Sonntag plötzlich und unerwartet gestorben.

Alle Untersuchungen und das Verhalten von Baby und Mutter waren bis dahin völlig unauffällig, teilt der Zoo mit. Doch plötzlich krampft das Jungtier und stirbt innerhalb weniger Minuten. Tierpfleger und Ärzte im Delfinarium waren machtlos.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Duisburger haut Freund im „Center Parcs“ Bierflasche über den Schädel und bespuckt Polizisten

Grausige Entdeckung im Walsumer Nordhafen - Leiche trieb einige Tage auf Wasser

Großeinsatz der Polizei in Duisburg: Das steckte hinter der spektakulären Hausbesetzung in Neudorf

-------------------------------------

„Der Tod neugeborener Delfine bleibt für die Wissenschaft ein großes Rätsel. Sowohl im Freiland und selbst im Zoo, dort trotz bester Pflege und rund um die Uhr Betreuung, ist die Jungtiersterblichkeit hoch“, erklärt Zoodirektor Achim Winkler.

„Bekannt ist, dass neugeborene Delfine über kein ausgeprägtes Immunsystem verfügen, weshalb Jungtiere äußerst anfällig gegenüber jeglichen Krankheitserregern sind. Die Blutwerte des Neugeborenen zeigten jedoch keinerlei Auffälligkeiten.“

Die Obduktion des gestorbenen Jungtiers wird jetzt an der Universität Lüttich in Belgien von einem erfahrenen Meeressäugerpathologen durchgeführt.

Es ist bereits der dritte Tod eines Jungtiers in den letzten zwei Jahren.

 
 

EURE FAVORITEN