Diese Triebtäter aus dem Ruhrgebiet werden derzeit von Ermittlern gejagt

Mit Phantombildern sucht die Polizei nach diesen Männern.
Mit Phantombildern sucht die Polizei nach diesen Männern.
Foto: Polizei/Montage: DERWESTEN

Er hat ein Geschwisterpaar in den Wittener Stadtpark gelockt und von dem kleinen Mädchen (9) Fotos gemacht - unter anderem unter ihrem Kleid. Nicht der einzige Vorfall, der mit einem gesuchten Mann in Verbindung steht. Bereits am 3. Juli soll er Mädchen angesprochen und ebenfalls fotografiert haben.

Deshalb sucht die Polizei nun mit einem Phantombild nach dem Mann. Er soll etwa 40 bis 45 Jahre alten Mann, untersetzte Figur, graue Haare, beigefarbenes Baseballcap, weißes T-Shirt an den Ärmeln, eine Cargo-Bermuda-Jeans, helle Socken und rote Sandalen.

Ermittler jagen diese Triebtäter aus dem Ruhrgebiet

Fälle wie diese beschäftigen die Ermittler ganz besonders. Wenn Verbrecher sich in NRW an Frauen und kleinen Kindern vergangenen haben - und nicht gefasst wurden.

„Sexualdelikte sind in mindestens 95% der Fälle Beziehungstaten“, sagt Duisburgs Polizeisprecher Ramon van der Maat. Kommen die Ermittler im direkten Umfeld nicht weiter, bleibt die Hoffnung mithilfe eines Phantombildes die Täter zu schnappen.

Im Ruhrgebiet sind noch immer einige Sex-Täter auf der Flucht. Die Polizei hat mithilfe von Opfern und Zeugen Phantombilder erstellen können. Kennst du einen der Männer?

------------------------------------

• Mehr Themen:

Mann lockt Kleinkinder in einen Park und fotografiert sie in perverser Weise – Polizei sucht mit Phantombild

Maria R. (54) wird vermisst – Polizei: „Eine Gefahr für sie ist nicht ausgeschlossen“

• Top-News des Tages:

Schüsse bei Hochzeitsfeier: Polizei sucht nach Frau mit Pistole

Wuppertal: Mann schnappt fremdes Kind und springt vor einen Zug – Jetzt wurde er verurteilt

-------------------------------------

1. Fall: Dortmund

Er soll gleich für drei sexuelle Übergriffe in Dortmund verantwortlich sein. Am 13. August 2018 überfällt er eine Joggerin in einem kleinen Wald nahe des Dortmunder Zoos, würgt sie, bis sie keine Luft mehr kriegt und reist ihr Hose und Shirts vom Körper. Sie befriedigt ihn mit der Hand, um schlimmeres zu verhindern.

Am 18. August greift er in Dortmund-Lichtendorf eine Joggerin (60) an und zwingt sie unter Drohungen zu sexuellen Handlungen. Am gleichen Abend überfällt er eine 49-Jährige auf einem Spielplatz und fordert Sex. Die Frau kann sich befreien und flüchtet nach Hause.

Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um ein und denselben Täter handelt. Er soll 30 bis 35 Jahre alt sein, etwa 1,70 Meter groß sein, dunkle Haare und ein Dreitagesbart haben.

Hinweise nimmt die Polizei Dortmund unter der Telefonnummer 0231-1327999 entgegen.

2. Fall: Mettmann

Am 17. Juni 2018 versucht ein Mann eine 31-Jährige, die auf dem Heimweg aus einer Disco ist, zu vergewaltigen. Als sie sich wehrt und laut um Hilfe ruft, lässt er von der Frau ab. Anwohner hören die Rufe, helfen der Frau und drohen dem Täter mit der Polizei. Erst dann flüchtet der Mann.

Der Mann war etwa 1,70 m groß, ca. 25-30 Jahre alt, athletisch und schlank, hat dunklen Teint, abstehende Ohren und kurze, schwarze Haare.

Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld unter 02173-288-6510 entgegen.

3. Fall: Essen

Im Oktober und Dezember 2015 lauerte ein Mann einer Jugendlichen in Stoppenberg auf und nimmt gegen ihren Willen sexuelle Handlungen vor. Das Mädchen spricht erst nach einiger Zeit über das Erlebte.

Der Mann soll zwischen 25 und 30 Jahren alt sein, ein ovales Gesicht, braune Haare und ein Tattoo am Oberarm sowie ein auffälliges Muttermal auf der Stirn haben.

Hinweise zu dem Sexualtäter erbittet die Polizei unter der Rufnummer 0201-8290.

+++ U-Bahn-Fahrer vergewaltigt Mädchen (18) – Verkehrsgesellschaft macht ihr ein makaberes Angebot +++

4. Fall: Duisburg

Ende August 2018 fragt ein Mann im Duisburger Iltispark zwei Fußgängerinnen nach Feuer und Zigaretten. Anschließend greift er ihnen an die Brüste und ans Gesäß. Sie wehren sich, sodass der Mann flüchtet. Am Tag darauf schnappte ein 40 Zentimeter großer Mischlingshund der 67-Jährigen nach dem Grapscher. Anfang August soll der gleiche Täter eine Frau mit Rollator angegriffen haben.

Er soll zwischen 20 und 30 Jahre alt sein, schlank, kurze, dunkle Haare haben und einen Kinnbart tragen. Auffällig: Seine Zähne standen schief.

Hinweise nimmt das KK 12 unter 0203-2800 entgegen.

5. Fall: Dortmund

Eine 18-Jährige hilft einem Mann, als dieser nach dem Weg fragt. Sie begleitet ihn in Richtung Bushaltestelle, in einer Bahnunterführung zieht er sie ein Gebüsch, drückt sie auf den Boden, küsst sie und fasst sie an. Zum Glück nähert sich gerade dann ein Auto. Der Täter lässt von ihr ab, die junge Frau kann flüchten.

Der Mann war ca. 1,95 Meter groß, zwischen 30 und 40 Jahre alt, sehr breit und stabil und hatte kurze Haare. Besonders markant: Monobraue und eine buckelige Nase.

Hinweise nimmt die Polizei Dortmund unter der Rufnummer 132-7441 entgegen.

6. Fall: Duisburg

Ende September 2017 spricht ein Mann in Ruhrort ein Mädchen an und fasst sie unsittlich an. Dann flüchtet er mit dem Rad. Das Mädchen bittet Passanten um Hilfe, die kontaktieren die Polizei.

Der Unbekannte soll etwa 40 Jahre alt sein, kurze Haare haben und Bart, Ohrringe und eine Brille getragen haben.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 12 unter der Telefonnummer 0203 2800 entgegen.

+++ Linda (20) und Karolina (21) verhinderten eine Vergewaltigung: „Ausgerastet, auf ihn losgegangen, laut geschrien!“ +++

7. Fall: Dorsten

Eine Frau aus Hörstel (20) hält im Februar 2016 auf dem Autobahnparkplatz Lüningskamp, verschließt ihren Wagen mit der Zentralverriegelung und lässt das Fenster runter, um zu rauchen. Ein Mann bittet sie um eine Zigarette, stellt sich als Ali und 34 Jahre alt vor.

Dann sieht die Frau, dass der Mann innerhalb seiner Hose masturbiert, will wegfahren. Der Sextäter packt sie an den Haaren, will sie aus dem Wagen ziehen und lässt seine Hose runter. In diesem Moment kann sie mit ihrem Auto fliehen.

Hinweise nimmt die Polizei unter 0800-2361111 entgegen.

8. Fall: Moers

Am 22. März 2018 passt dieser Gesuchte eine 35-Jährige auf einem Schulparkplatz ab, versucht sie unsittlich zu berühren und ihr die Hose zu öffnen. Als er sie an ihr geparktes Auto drücken will, beißt die Frau ihm in den Unterarm. Daraufhin ergreift er die Flucht.

Der Mann ist zwischen 35 und 40 Jahre alt, etwa 1,85-1,90 m groß, schlank, hat Drei-Tage-Bart und kurzes, mittelblondes Haar.

Hinweise an die Polizei unter 02855 -9638-0.

9. Fall: Duisburg

Mitte November 2016 wird eine Frau (41) von einem Mann hinterrücks umfasst. Er versucht, sie in ein Gebüsch zu ziehen. Sie wehrt sich heftig, dann flieht der Täter.

Er soll zwischen 35 und 50 Jahre alt sein, 1,80 m groß und dunkle Haare, einen Schnauzbart und eine markante Mondsichel-Narbe unter dem rechten Auge haben.

Hinweise nimmt die Polizei unter 0203-2800 entgegen.

10. Fall: Duisburg

Ende April 2018 greift ein Unbekannter eine Frau an der Eventhalle Rheinhausen an und begraptscht sie. Der Mann soll etwa 30 Jahre alt sein, zwischen 1,75 und 1,80 m groß sein und dunkle Haare und einen Dreitagesbart haben.

Hinweise an das Kriminalkommissariat 12 unter 0203-2800.

 
 

EURE FAVORITEN