Pegida-Protest fällt Rosenmontag in Duisburg aus

Pegida Kundgebung in Duisburg am Montag den 26.01.2015. Die Anmeldung einer Demo an Rosenmontag wurde mittlerweile zurückgezogen.
Pegida Kundgebung in Duisburg am Montag den 26.01.2015. Die Anmeldung einer Demo an Rosenmontag wurde mittlerweile zurückgezogen.
Foto: Lars Fröhlich / Funke Foto Services
Rosenmontag werden in der Duisburger Innenstadt nur Karnevalisten und keine Demonstranten unterwegs sein. Pegida hat die Demo an diesem Tag abgesagt.

Duisburg.. Rosenmontag wird es in Duisburg keine Kundgebung der islamkritischen Pegida-Bewegung geben. Die Polizei bestätigte auf Nachfrage der Redaktion, dass die Veranstalter der Demonstration die Anmeldung für den 16. Februar zurückgezogen hätten. Auch geht Behördensprecher Ramon van der Maat davon aus, dass es an diesem Tag keine Gegendemos geben wird.

Der offizielle NRW-Ableger von Pegida hatte seinerzeit angekündigt, bis in den Juni hinein an jedem Montag in der Duisburger Innenstadt demonstrieren zu wollen - auch an hohen christlichen Feiertagen, nämlich Ostern und Pfingsten. Ob auch diese Termine nun gestrichen wurden, dazu wollte sich die Polizei aktuell noch nicht äußern.

Werden Pegida-Demos bald an anderen Ort verlegt?

Was den Ort künftiger Demonstrationen von Pegida und Gegenveranstaltungen angeht, gibt es noch keine neuen Details. Die Polizei hatte in der vergangenen Woche angekündigt, das Gespräch mit den Organisatoren zu suchen, um nicht jedes Mal die Innenstadt bei künftigen Pegida-Märschen sperren zu müssen.

Die Rechtslage setzt der Polizei jedoch klare Grenzen, so dass dies nur in Kooperation mit den Veranstaltern möglich ist. Nach zwei Pediga-Demos in der Duisburger Innenstadt hatten sich nun Anwohner und Geschäftsleute beschwert und gefordert, die Umzüge zu verlegen. (we)

EURE FAVORITEN