Pasta im „Spaghetti-Knoten“

Das Autobahnkreuz Kaiserberg gilt spätestens seit dem Jahr 2010 als einer der magischen Orte entlang der Autobahn 40. Direkt im größten Verkehrsknoten der Region, den alle als „Spaghetti-Knoten“ kennen, hatte niemand jene Lebenswelten vermutet, die sich unbemerkt zwischen den Verbindungsrampen angesiedelt haben. Von der Fischzuchtfarm zum engagierten Dorf Werthacker, vom Bauernhof zum Zoo, von der Wagenburg zum Bikermeeting. Am 12. Juli fügt das Projekt „B1|A40“ dem eine weitere Facette hinzu.

Die Künstlerin Jeanne van Heeswijk und ihr Team laden die Duisburger zum Essen ein: Am Sonntag wird im „Spaghetti-Knoten“ eine Tafel mit – tatsächlich – Spaghetti gedeckt. Die Landschaft, deren Akteure und die künstlerische Arbeit sollen zu einer räumlichen Choreografie des Ortes verknüpft werden. Bauernhof und Wagenburg, Dorfgemeinschaft und Fischzuchtfarm sind längst Partner des Projekts.

Heeswijks „Trampelpfade – Eine Wanderausstellung zum kleinen Glück“ gastiert in Fortsetzung der Aktionen vom Sommer 2013 in diesem Jahr bei denjenigen, die den Raum im und am Autobahnkreuz mit viel Energie und Kreativität zu einem spannenden Lebensraum machen. Mit ihnen sucht die Künstlerin nach Möglichkeiten der Teilhabe, des gemeinsamen Handelns und einem Verständnis von Gemeinschaft.

Wer am Sonntag ab 18 Uhr beim Spaghetti-Essen am „Spaghetti-Knoten“ dabei sein möchte, kann sich unter hallo@heanneworks.net anmelden. Die Tafel steht gegenüber der Dörnerhofstraße 12.

Der nächste Haltepunkt der Wanderausstellung ist am 16. August um 18 Uhr der Wagenplatz an der Dörnerhof­straße/Ecke Ruhrdeich. Auf dem Grill werden Forellen liegen, dazu gibt es selbst angebauten Salat aus dem Wandergarten. Die Gäste sind dazu aufgerufen, Instrumente mitzubringen. Das große Finale steigt am 6. September, wenn eine Kinder-Rallye mit Rollern oder Fahrrädern von der Kirche im Werthacker quer durchs Kreuz Kaiserberg führt.

EURE FAVORITEN