OB Sauerland stellt seinen Fahrer als Controller ein

Früher lenkte der Mitarbeiter den Dienstwagen von Oberbürgermeister Adolf Sauerland, jetzt kümmert er sich um Aufgaben, die zur „Aufrechterhaltung des Dienstbetriebs“ nötig sind. Foto: David Hecker/dapd
Früher lenkte der Mitarbeiter den Dienstwagen von Oberbürgermeister Adolf Sauerland, jetzt kümmert er sich um Aufgaben, die zur „Aufrechterhaltung des Dienstbetriebs“ nötig sind. Foto: David Hecker/dapd

Duisburg.. Eine Personalie im Rathaus sorgt für Gesprächsstoff: Oberbürgermeister Adolf Sauerland hat seinen Fahrer als Controller im eigenen Dezernat eingestellt. Der Mann, der sonst den Dienstwagen lenkt und den OB von Termin zu Termin chauffiert, übernimmt jetzt eine frei gewordene Controllerstelle im gehobenen Dienst. Nach NRZ-Informationen soll die Stelle nicht wie sonst üblich ausgeschrieben worden sein.

Wie OB-Sprecher Josip Sosic auf Nachfrage erklärte, könne die Stelle wegen einer von der Bezirksregierung geforderten Sperre für ein Jahr nicht wiederbesetzt werden. Dem Mitarbeiter habe man Aufgaben des Controllers, die für die „Aufrechterhaltung des Dienstbetriebs“ notwendig seien, vorübergehend übertragen. Wie bei einer Stellenbesetzung sei auch bei einer Aufgabenübertragung die entsprechende Qualifikation vorzuweisen. Der Personalrat habe zugestimmt, „alle formalen Voraussetzungen“ seien damit erfüllt. In einem Jahr werde die Stelle ausgeschrieben und neu besetzt.

 
 

EURE FAVORITEN