OB Sauerland am Sonntag möglicherweise nicht im Rathaus

Kurz vor dem Abstimmung um seine Abwahl, hat OB Adolf Sauerland sich einen grippalen Infekt eingefangen. So ist noch nicht sicher, ob er am Sonntagabend ins Rathaus kommen kann.

Duisburg. OB Adolf Sauerland ist krank, er hat einen grippalen Infekt. Sein persönlicher Referent Josip Sosic konnte gestern nicht definitiv sagen, ob der OB am Sonntagabend ins Rathaus kommen wird: „Ich denke aber, er wird den Infekt bis dahin kuriert haben“. Für die Wahlinfo-Veranstaltung haben sich mehr als 120 Medienvertreter akkreditiert.

Sauerland wollte sich am Sonntag ohnehin erst nach Bekanntgabe des Ergebnisses äußern. Der OB habe geplant, den Tag im Kreis der Familie und mit Freunden verbringen, sagte sein Sprecher der NRZ.

Auch an der Wahlurne wird man Sauerland am Sonntag nicht sehen. Er soll seine Stimme bereits in dieser Woche in einem Briefwahl-Lokal abgegeben haben. Rückendeckung erhält Sauerland von Parteifreund Karl-Josef Laumann. „Duisburg hat sich unter OB Sauerland verändert und zwar sehr zum Positiven. Daran wird er auch in Zukunft weiter arbeiten“, sagt der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion.

Dagegen hat die Abwahl-Initiative gestern wieder ihr Zelt an der Königstraße aufgebaut und wirbt die letzten drei Tage mit vielen Aktionen für die Abwahl des OB.

 
 

EURE FAVORITEN