Duisburg

Duisburg: Ordnungsamt kontrolliert in Bus und Bahn – Mitarbeiter können nicht fassen, was sie sehen

Das Ordnungsamt kontrolliert die Einhaltung der Corona-Verordnungen. (Symbolfoto)
Das Ordnungsamt kontrolliert die Einhaltung der Corona-Verordnungen. (Symbolfoto)
Foto: Uwe Zucchi/dpa

Duisburg. Das Ordnungsamt in Duisburg führt in dieser Woche verstärkt Kontrollen in den öffentlichen Verkehrsmitteln der Stadt durch.

Was die Mitarbeiter der Stadt Duisburg dabei jetzt zu sehen bekamen, macht fassungslos.

Duisburg: Unglaubliche Bilanz nach Ordnungsamt-Kontrollen im ÖPNV

Bereits seit mehreren Wochen ist ein Mund-Nasen-Schutz für die Bürger in Deutschland in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens verpflichtend. Das kleine Stückchen Stoff soll dazu beitragen, die Ausbreitung des Coronavirus weiter einzudämmen.

Die Stadt Duisburg veröffentlichte jetzt jedoch einen schockierenden Bericht, nachdem Mitarbeiter des Ordnungsamtes in den öffentlichen Verkehrsmittel die Einhaltung der Corona-Regeln kontrolliert hatten. Alleine bei einer einzigen, mehrstündigen Kontrollaktion trafen die Ordnungshüter auf 83 Personen, die keine Maske trugen, obwohl diese im ÖPNV vorgeschriebenen ist.

----------

Maskenpflicht in NRW:

  • gilt seit dem 27. April
  • bis zu 50 Euro Bußgeld bei Verstößen
  • als Maske dienen kann alles, das den kompletten Mund sowie die Nase abdeckt

----------

Zwei Personen mussten die Bahn sogar verlassen, weil sie sich nicht an die Corona-Regeln gehalten hatten. Ein Bußgeld musste das Ordnungsamt aber nur in einem einzigen Falle verhängen.

----------

Top-Themen aus Duisburg:

Polizei hält Auto an – als die Beamten sehen, was sich auf dem Rücksitz abspielt, sind sie sprachlos

Nach Clan-Eskalation brodelt es in Marxloh – neue Details zeigen jetzt das ganze Ausmaß

----------

Was aus dem Bericht der Stadt noch hervorgeht: Vielen scheint noch immer nicht ganz bewusst zu sein, dass die Maskenplficht für den öffentlichen Nahverkehr nicht erst in der Bahn oder im Bus gilt, sondern bereits am Bahnsteig beziehungsweise an der Haltestelle. Hier beobachteten die Ordnungshüter weitere 27 Verstöße. (the)

 
 

EURE FAVORITEN