Walsumerin Silke Jurk spielt eine Gauner-Komödie

Silke Jurk aus Aldenrade präsentiert ihre erste eigenen Theaterproduktion.
Silke Jurk aus Aldenrade präsentiert ihre erste eigenen Theaterproduktion.
Foto: Funke Foto Services
Am 16. März wird die Aldenraderin mit ihrer ersten eigenen Produktion auf der Bühne stehen. Sie hat die Stadthalle Walsum als Spielort gewählt.

Walsum..  Ihre erste eigene Komödie präsentiert die Walsumerin Silke Jurk am 16. März um 20 Uhr in der Stadthalle an der Waldstraße 50 . Es handelt sich um die Gauner-Geschichte von Manni und Chantal, nach dem Stück von Sabine Misiorny und Tom Müller: „Zwei wie Bonnie und Clyde…denn sie wissen nicht, wo sie sind!“.

Auf der Bühne stehen Rüdiger Bendel und Silke Jurk, die ein Liebespaar mit Wünschen, Träumen und Zukunftsvisionen darstellen. Er träumt von einem Flug nach Las Vegas, um dort mit den einarmigen Banditen zu spielen, sie träumt von einer Fahrt nach Los Vegas, um dort mit Manni zu spielen, nachdem er sie geheiratet hat.

Doch ohne Moos, nix los! Kein Job – kein Geld. „Kurzum, ein Banküberfall scheint für Beide die perfekte Lösung zu sein. Mit einem vermeintlich guten Plan sollte das ein Kinderspiel werden! Doch die Tücke liegt im Detail…,“ sagt Jurk.

„Die turbulente Gauner-Komödie ist eine Tour de Force für die Lachmuskeln, ein groteskes Abenteuer, bei dem ein Gag den nächsten jagt und die Lage für das dilettantische Gauner-Pärchen immer verzwickter wird“, verrät Silke Jurk.

Eintrittskarten für elf Euro im Vorverkauf gibt es bei Silke Jurk, 0203 - 57 89 93 47.

 

EURE FAVORITEN