Vorfreude auf das Fest im Duisburger Norden

Auf dem Röttgersbacher Weihnachtsmarkt – hier ein Bild aus 2013 – geht es am Wochenende wieder lecker und behaglich zu.
Auf dem Röttgersbacher Weihnachtsmarkt – hier ein Bild aus 2013 – geht es am Wochenende wieder lecker und behaglich zu.
Foto: Ulla Emig/WAZ FotoPool
Im Norden locken Weihnachtsmärkte und eine Tanzveranstaltung zum gemütlichen Besiammensein. Gute Stimmung ist überall garantiert.

Nord..  In der Vorweihnachtszeit ist im Duisburger Norden einiges los. Märkte locken zum Bummeln, Musik und Tanz stimmen auf das Fest der Liebe ein. Wir haben einige Höhepunkte in den kommenden Tagen zusammengestellt.

Abwechslungsreicher Markt

Der Röttgersbacher Weihnachtsmarkt geht am kommenden Samstag, einen Tag vor dem ersten Advent, in die elfte Runde. Dann wird das Gelände zwischen der Wohnungsgenossenschaft Hamborn und der Volksbank Rhein-Ruhr an der Pollerbruchstraße 56-58 wieder zwischen 11 und 16 Uhr in vorweihnachtlichem Glanz erstrahlen und jede Menge Vorfreude auf die Advents- und Weihnachtszeit hervorrufen.

Die Bandbreite der Bühnenangebote, der Bastelarbeiten, Spiele und Leckereien ist wiederum riesig, so dass Jung und Alt, Groß und Klein ihre helle Freude haben dürften. Das Non-Stop-Bühnenprogramm hat es auch in sich: Es gibt Musik und Tanz, außerdem schaut der Nikolaus vorbei und hält Geschenke für die Kleinen bereit.

Irischer Tanz

Das traditionelle Irish Folk-Konzert der katholischen Projektgemeinde St. Barbara in Duisburg-Röttgersbach ist auch dieses Jahr wieder ein Highlight im weihnachtlichen Veranstaltungskalender. Wer sicher dabei sein will, sollte sich seine Karten also schnell im Vorverkauf sichern, so der Rat der Veranstalter.

Das Konzert ist am Samstag, 10. Dezember, ab 19 Uhr, in der Kirche St. Barbara, im Gemeindesaal in der Unterkirche an der Fahrner Straße 60. Die Karten kosten im Vorverkauf zehn Euro und an der Abendkasse 13 Euro. Sie können am einfachsten über die Spenden-Homepage www.rettet-st-barbara.de vorbestellt werden.

Vegane Köstlichkeiten

Am Samstag, 26. November, findet von 13 bis 18 Uhr ein veganer Weihnachtsmarkt auf dem Gelände der evangelischen Kirchengemeinde Walsum-Aldenrade statt. Die Besucher erwartet rund 30 Essens-, Verkaufs- und Informationsstände.

Mit dabei ist eine große Auswahl rein pflanzlicher Gerichte, Getränke und Geschenkideen sowie hilfreicher Informationen über eine „tierleidfreie“ Lebensweise. Auch „Christen für Tiere“, eine Kampagne der Tierrechtsorganisation Peta, stellt an diesem Tag Materialien über einen tierfreundlichen Glauben zur Verfügung und beweist mit dem kostenlosen Rezeptflyer „Himmlische vegane Genüsse“, wie einfach und lecker rein pflanzliche Gerichte zuzubereiten sind. „Ein veganer Weihnachtsmarkt ist eine tolle Möglichkeit, um zu zeigen, dass Tradition und Tierwohl Hand in Hand gehen können“, so Julia Bielecki, Theologin und Betreuerin der Kampagne „Christen für Tiere“.

 
 

EURE FAVORITEN