Viel Protest wegen Tropenhaus-Aus

Gregor Herberhold
Die Tropenhäuser im Botanischen Garten sollen, bis auf eines, verschwinden.  Foto: Friedhelm Geinowski/WAZFotoPool
Die Tropenhäuser im Botanischen Garten sollen, bis auf eines, verschwinden. Foto: Friedhelm Geinowski/WAZFotoPool
Foto: WAZ FotoPool

Duisburg-Hamborn. Der geplante Abriss der Gewächshäuser im Botanischen Garten Hamborn - wir berichteten - wird heiß in der Stadt diskutiert. Aber auch im Internet auf www.DerWesten.de/du-nord.

Die Bezirksvertretung Hamborn und der Umweltausschuss hatten in einer gemeinsamen Sitzung am Dienstag dieser Woche beschlossen, dem Vorschlag der Stadt zu folgen, der besagt, dass nur noch eines der Tropenhäuser als (praktisch ungeheizte) Orangerie übrigbleibt. Der Rest soll abgerissen werden, bzw. als glaslose „Landmarke“ stehen bleiben.

Den Garten selbst will die Stadt in einen pflegeleichten Park umwandeln, aber dennoch „hochwertig“ mit ein bis zwei Themenbereichen.

Mehr als 7500 Bürger hatten per Unterschrift im Vorfeld der Abstimmung gegen die Schließung der Tropenhäuser und die Umgestaltung des Gartens gestimmt. Das beeindruckte die Politik offensichtlich nicht.