St.-Paul-Kirche in Marxloh abgerissen – neuer Platz entsteht

Die Überreste der abgerissenen Paulskirche in Duisburg-Marxloh.
Die Überreste der abgerissenen Paulskirche in Duisburg-Marxloh.
Foto: WAZ FotoPool
Es gab eine großartige Idee für die alte, schon lange ungenutzte Kirche St. Paul in Marxloh: Sie sollte zum Stadtteilzentrum umgebaut, ein Begegnungszentrum werden. Aus Kostengründen wurden die Pläne begraben. Jetzt ist das Gotteshaus abgerissen worden. Der neu entstehende Platz wird begrünt.

Im Frühjahr 2015 entsteht neben der Herbert-Grillo-Gesamtschule ein neuer Quartiersplatz. Auf dem rund 3300 Quadratmeter großen Gelände befand sich die schon lange nicht mehr genutzte Paulskirche. Sie ist auf Kosten der Kirche abgerissen worden. Noch türmen sich dort Berge von Abbruchmaterial. Im Februar wird die Entwicklungsgesellschaft Duisburg mit der Begrünung des Platzes beginnen. Die Kosten, 300 000 Euro, trägt Thyssen durch die Grüngürtel-Spende (wir berichteten). Foto: Tanja Pickartz

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen