Siedler in Duisburg-Overbruch feiern mit ihren Nachbarn

Straßenfest zum 80-jährigen Bestehen der  Siedlung "Auf dem Röttgen".
Straßenfest zum 80-jährigen Bestehen der Siedlung "Auf dem Röttgen".
Foto: Fabian Strauch
Am Samstag feierten die Siedler der Straße Auf dem Röttgen mit Nachbarn das 80-jährige Bestehen der Siedlung. Während des Festes wurden die Bewohner der ersten Stunde geehrt.

Overbruch..  Rund 1000 Menschen feierten am Samstag mit den Anwohnern der Straße Auf dem Röttgen das 80-jährige Bestehen der Siedlung. Organisiert hatten die Party engagierte Bürger um Josef Gerlings.

Knapp 180 Menschen leben in den 58 Häusern, die zwischen Saarbrücker- und Herzogstraße vor acht Jahrzehnten hochgezogen wurden. Fünf Damen, die Erstbezieher der neuen Häuser waren, ehrte Gerlings an dem Abend: Tine Lukascheck, Käte Schwarzbeck, Anni Schwan, Anneliese Meier und Inge Lenz.

Die Geburtstagsparty war erst die dritte, die die Siedler auf die Beine gestellt haben: Das Goldjubiläum feierten sie vor 30 Jahren, das „Diamentene“ vor 20 Jahren. Seitdem gab es kein Fest mehr.

Schweinshaxe und Bratwurst

Bereits am Nachmittag verwandelte sich die Straße in eine bunte Feiermeile: Kinder ließen sich schminken, die Älteren genossen derweil ein kühles Pils vom Fass oder plauderten bei Kaffee und Kuchen. Schweinshaxen und Rostbratwurst füllten die hungrigen Mägen.

Der große Andrang erklärt sich aus der guten Nachbarschaft: „Wir haben alle aus den Nebenstraßen eingeladen“, sagt Gerlings. 1000 Flugblätter wurden verteilt.

Besonders gut kam der Auftritt der bekannten Oldieband The Sonnyboys an: Sie sorgte für gute Unterhaltung am lauen Spätsommerabend.

 
 

EURE FAVORITEN