Schüler protestieren gegen Vandalismus

Protestunterschriften übergaben Schüler an OB Sören Link.
Protestunterschriften übergaben Schüler an OB Sören Link.
Foto: WAZ FotoPool

Marxloh..  Schüler der Marxloher Herbert-Grillo-Gesamtschule haben den Papp auf: Ständig wird ihr Schulhof als Müllhalde missbraucht, immer wieder müssen sie sich über Vandalismusschäden ärgern. „So kann das nicht weitergehen“, fanden 18 Jugendliche aus der neunten Klasse.

Sie nahmen am Projekt „Jugend für Politik gewinnen“ teil und formulierten Forderungen an die Stadt Duisburg und die Politik, damit „der Schulhof wieder unser Schulhof wird“. Auf einem Plakat stand zu lesen, was sie von der Politik erwarten: Sie sollen den Schulhof zu einem Privatgelände erklären. Zutritt verboten für Fremde.

Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, hatten die Schüler Protestunterschriften gesammelt, die sie an Oberbürgermeister Sören Link und den Beigeordneten Thomas Krützberg, zuständig für Bildung, übergaben. Zuvor hatten die jungen Leute mit den beiden Gastgebern diskutiert und ihre Forderungen erläutert.

Das Projekt wird vom Landesamt für politische Bildung und dem „aktuellen forum nrw“ gemeinsam getragen. Ziel ist es, Jugendliche zu motivieren, an demokratischen Prozessen teilzunehmen.

EURE FAVORITEN