Schimanski im Matena-Tunnel in Duisburg-Bruckhausen

Duisburg-Bruckhausen.. Über einen schwarzen Bentley gebeugt steht Tatort-Kommissar Horst Schimanski (Götz George) im Bruckhausener Matena-Tunnel. Handelt es sich um eine Filmszene, die genau so gedreht und auch ausgestrahlt wurde?

Oder handelt es sich um eine Szene während der Regieanweisungen? Diese Fragen hätte der Marxloher Hans-Joachim Meyer gerne beantwortet und bittet um die Hilfe der Leser. Meyer fragt sich außerdem, wann die Szene fotografiert wurde und für welchen Film.

Ideal für einen Krimi

Nicht einmal der Röttgersbacher Manfred Kleinrahm, der „Schimmi“ als Sicherheitsmann, aber auch als Laiendarsteller an Tatorten über viele Jahre begleitete, kann sich an diese Aktion erinnern.

Tatort-Krimis mit Horst Schimanski gab es von 1981 bis 1991. Nach einer Pause wurde die Reihe dann wieder zum Leben erweckt, allerdings unter dem Titel „Schimanski“.

Der Matena-Tunnel, der unterm Stahlwerk verläuft und Bruckhausen mit dem alten, unter einem Berg verschwundenen Alsum verbindet, ist eine beliebte Filmkulisse: Er wirkt bedrückend - ideal für einen Krimi.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen