Raser ohne Führerschein zwang Polizisten in Duisburg-Meiderich zum Seitensprung

Die Polizei nahm die Verfolgungsjagd auf einen 24-jährigen Raser mit gestohlenem Roller auf. Der Fahrer überrollte einen der Beamten fast. Foto : Stephan Eickershoff
Die Polizei nahm die Verfolgungsjagd auf einen 24-jährigen Raser mit gestohlenem Roller auf. Der Fahrer überrollte einen der Beamten fast. Foto : Stephan Eickershoff
Foto: WAZ
Mit einem gestohlenem Roller raste ein 24-Jähriger durch Meiderich. Als Polizisten den Fahrer stoppen wollten, setzte der zur Flucht an - und überrollte beinahe einen Beamten. Schließlich wurde der Mann gefasst - er hatte keinen Führerschein.

Duisburg-Meiderich. Ein 24-jährigen Kraftfahrer, der am Montagmorgen gegen 8.55 Uhr mit einem gestohlenen Motorroller in Meiderich unterwegs war, wird sich schon bald vor Gericht wegen diverser Straftaten verantworten müssen.

Der Polizei fiel der Mann auf, weil er mit offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit die Bergstraße in Meiderich befuhr, so ein Beamter, der mit seinem Polizei-Krad unterwegs war. Der Polizist wollte den Mann stoppen, aber: Der Zweiradfahrer missachtete die Haltezeichen und setzte seine Fahrt mit unverminderter Geschwindigkeit fort.

Anhaltezeichen missachtet

„Einige Meter weiter versuchte ein zur Schulwegsicherung eingesetzter Polizeibeamter ebenfalls, ihn anzuhalten“, berichten die Beamten. Der Raser habe auch dessen Anhaltezeichen missachtet und sei direkt auf den Polizisten zugefahren, ohne die Geschwindigkeit zu reduzieren.

„Nur durch einen Sprung zur Seite konnte der Polizist einen Zusammenstoß vermeiden“, heißt es. Der 24-Jährige verlor dabei die Gewalt über sein Fahrzeug und fiel zu Boden.

Roller war gestohlen

Nach kurzer Flucht zu Fuß konnte er von herbeigeeilten Polizeibeamten gestellt und festgenommen werden. Der Motorroller war als gestohlen gemeldet. Das angebrachte Kennzeichen stammte von einem anderen Fahrzeug. Der 24-Jährige war nicht im Besitz eines Führerscheins.

 
 

EURE FAVORITEN