Polizei jagt Radfahrer auf der Meidericher Basarstraße

Gregor Herberhold
Eine Polizei-Aktion gegen Radler fand im vergangenen Frühherbst auf der Basarstraße Meiderich statt.
Eine Polizei-Aktion gegen Radler fand im vergangenen Frühherbst auf der Basarstraße Meiderich statt.
Foto: Funke Foto Services
Immer wieder klagen vor allem ältere Menschen über rüpelhafte Radfahrer auf der Von-der-Mark-Straße. Jetzt kommt die Polizei mit dem Mountainbike.

Duisburg/Meiderich. Rüpelhafte Radler, die die Fußgänger auf der Meidericher Einkaufsmeile (Von-der-Mark-Straße) immer wieder in Gefahr bringen, werden künftig die Gejagten sein: Die Duisburger Polizei wird eine Fahrradstaffel auf der Basarstraße einsetzen, um dem Radeln ein Ende zu bereiten.

Das berichtet SPD-Ratsherr Bruno Sagurna. Die Polizei hatte Sagurna auf Nachfrage mitgeteilt: Die Mountainbike-Staffel werde sich künftig „vermehrt in Meiderich tummeln“.

Knöllchen für Radfahrer

„Das ist doch eine gute Nachricht für Meiderich“, sagt Sagurna. Immer wieder hatte er sich Beschwerden von Bürgern wegen der Fahrradfahrer anhören müssen. Auch bei unserer Redaktion beklagen sich Bürger in regelmäßigen Abständen.

Als die Polizei im vergangenen Frühherbst gezielt nach Radlern auf der Basarstraße Ausschau hielt, fuhren ihr etliche direkt in die Arme – und wollten mitunter gar nicht einsehen, warum sie dort nicht fahren dürfen. Dafür gab’s Knöllchen.