Politiker will wissen, wann Asylbewerberheim fertig wird

Das Foto entstand am Donnerstag, 18.07.2013. Es zeigt  das Asybewerberheim an der Königstraße in Walsum, das damals Hals über Kopf wegen Sicherheitsmängeln geräumt werden musste. Wenig später stand es in Flammen.
Das Foto entstand am Donnerstag, 18.07.2013. Es zeigt das Asybewerberheim an der Königstraße in Walsum, das damals Hals über Kopf wegen Sicherheitsmängeln geräumt werden musste. Wenig später stand es in Flammen.
Foto: WAZ FotoPool
Der Walsumer Franz Tews lässt das Thema auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung setzen. Bislang tut sich wenig.

Walsum..  „Wann wird eigentlich das abgebrannte Asylbewerberheim in Walsum fertig?“ Diese Frage stellt sich der inzwischen parteilose Franz Tews.

Ursprünglich, sagte er im Gespräch mit unserer Redaktion, sollte das Bauwerk an der Königstraße bereits im Oktober vergangenen Jahres in Betrieb genommen werden. Jetzt, Ende Januar, „präsentiert sich dem Betrachter auf dem Grundstück lediglich ein Bagger mit einigen Baugruben!“, so der Ex-Grüne.

Um der Sache auf den Grund zu gehen, hat er zusammen mit den Linken eine Anfrage an die Bezirksvertretung geschickt, die in der Sitzung nächste Woche Donnerstag zur Sprache kommen soll. Tews und die Linken wollen wissen, warum der Fertigstellungstermin nicht eingehalten worden ist.

Ferner fragen sie, ob die Stadt, was die Unterbringungsmöglichten für Asylbewerber betrifft, „nicht mehr mit dem Rücken zur Wand“ stehe, und ob es einen verbindlichen Fertigstellungstermin gebe.

EURE FAVORITEN