Maßnahmen gegen Raserei auf der B8

Hamborn..  Der Ortstermin der Initiative gegen die Raserei auf der B8 fand am 6. Februar mit Oberbürgermeister Sören Link, Polizeipräsidentin Elke Bartels und anderen Verantwortlichen der Stadt Duisburg statt. Um 23 Uhr versammelten sich über 30 Anwohner vor dem Hamborner Rathaus.

Nachdem 650 Unterschriften von Anwohnern gesammelt wurden, forderten die Sprecher der Initiative Necmi Yüksel, Wilfried Seemann und Jürgen Blumer, die Einführung einer Tempo-30-Zone von 22 bis fünf Uhr auf der B8, ergänzt durch Maßnahmen wie Poller, um das Überfahren der Bürgersteige zu verhindern oder Rote-Ampel-Blitzer. OB Link bekräftigte, dass der politische Wille dazu da ist, nicht zuletzt der Ortstermin selbst sei Ausdruck davon und sicherte zu, dass die Maßnahmen beim Ordnungsamt der Stadt koordiniert werden und die Initiative damit einen Ansprechpartner hat. Bei einem Ortstermin am 24. Februar, um 18 Uhr im Hamborner Ratskeller, sollen dann die Ergebnisse gemeinsam bewertet werden.

EURE FAVORITEN