Männerfrust und Männerfreundschaft in der Stadthalle Walsum

Noch lächelt Jasmin Wagner (3. von links) zuckersüß.In der Stadthalle schlüpft sie 2017 in die Rolle der liebeskranken Wanda und gründet den „Tussipark“.
Noch lächelt Jasmin Wagner (3. von links) zuckersüß.In der Stadthalle schlüpft sie 2017 in die Rolle der liebeskranken Wanda und gründet den „Tussipark“.
Foto: Chris Gonz
Bezirksamt veröffentlicht neues Theaterprogramm mit vier Vorstellungen für die Spielzeit 2016/2017. Ab sofort läuft der Verkauf von Karten und Abos.

Walsum. Das Bezirksamt hat das neue Theaterprogramm für die Stadthalle Walsum veröffentlicht. Die Spielzeit 2016/2017 beginnt nach der Sommerpause im September. Karten und Abonnements sind ab sofort zu bekommen.

Drei Komödien und eine Musikshow erwarten die Theaterfreunde von September bis nächsten Mai: „Frau Müller muss weg“, „Irish Christmas“, „Kunst“ sowie „Tussipark“.

Saisonauftakt am 26. September

Zum Saisonauftakt gibt’s am Montag, 26. September, die Theaterfassung der erfolgreichen Filmkomödie „Frau Müller muss weg“. In dem Stück von Lutz Holzmann halten fünf Elternvertreter gar nichts von der Grundschullehrerin Frau Müller (Claudia Rieschel). Ein klärendes Gespräch mit der Lehrerin endet mit wüsten Beschimpfungen, aber auch mit der Erkenntnis: Frau Müller muss bleiben. Obwohl sie jetzt gar nicht mehr will.

Weihnachten ist in Irland ein fröhliches Fest mit viel Musik, Tanz und Gesang. Michael Carr und Mary Millane bringen am Dienstag, 27. Dezember, mit „Irish Christmas“ genau diese Atmosphäre in die Stadthalle. Es stehen zwei Tänzer, zwei Sänger und fünf Live-Musiker auf der Bühne und feiern irische Weihnachten.

Eine Gesellschaftskomödie von Yasmina Reza gibt es dagegen am Donnerstag, 9. März 2017. Mit „Kunst“ entlarvt sie das labile Gleichgewicht einer Männerfreundschaft zwischen Marc (Leonard Lansink) und Serge (Luc Feit) und Yvan (Heinrich Schafmeister).

Liebeskummer zum Ende der Spielzeit

Ziemlichen Männerfrust haben in Christian Kühns Karaoke-Komödie „Tussipark“ dagegen vier grundverschiedene Frauen, die sich am Samstag, 6. Mai 2017, zufällig im Parkhaus treffen. Wanda (Jasmin Wagner) hat sich aus Liebeskummer im Auto verschanzt, Jennifer (Dorothea Maria Kriegl) wurde gerade gekündigt, Grit (Kathrin Osterode) ist dauernd gestresst und Pascaline (Tanja Wenzel) eine taffe Geschäftsfrau. Geeint im Frust gründen die Frauengemeinschaft Tussipark.

Alle Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Karten kosten im Vorverkauf zwischen 14 und 27 Euro, an der Abendkasse 16 bis 30 Euro. Abos gibt’s von 27 bis 75 Euro. Auskunft: Bezirksrathaus, 0203 - 283 57 31.

 
 

EURE FAVORITEN