Lesung im Jugendzentrum Zitrone

Alexandra Ossadnik
Autorin Inge Meyer-Dietrich liest am 20. März anlässlich der Eröffnugn des Jugendstil-Clubs im Jugendheim Zitrone in Duisburg aus ihrem Buch "Die Hüter des schwarzen Goldes". Foto: Sebastian Konopka / WAZ FotoPool
Autorin Inge Meyer-Dietrich liest am 20. März anlässlich der Eröffnugn des Jugendstil-Clubs im Jugendheim Zitrone in Duisburg aus ihrem Buch "Die Hüter des schwarzen Goldes". Foto: Sebastian Konopka / WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool
Eine junges, wissbegieriges Publikum, eine Jugendbuchautorin und eine spannende Geschichte: Gebannt und mit reger Teilnahme fand die Eröffnung des jugendstil-clubs nrw im Jugendzentrum Zitrone am Mittwochnachmittag statt

Hamborn.  Eine junges, wissbegieriges Publikum, eine Jugendbuchautorin und eine spannende Geschichte: Gebannt und mit reger Teilnahme fand die Eröffnung des jugendstil-clubs nrw im Jugendzentrum Zitrone am Mittwochnachmittag statt.

Noch bevor die Jugendbuchautorin Inge Meyer-Dietrich überhaupt mit der Lesung aus ihrem Buch „Die Hüter des schwarzen Goldes“ beginnen konnte, schnellten schon die ersten Hände in die Höhe. Die anwesenden Jugendlichen in der Zitrone hatten unendlich viele Fragen an die Autorin: Zu ihrem Buch, dem ungewöhnlichen Thema und ihren Aufgaben als Buchschreiberin.

„Ich hatte schon gestutzt“, sagt Autor Ralf Koss am Ende des Tages. „Als ich die vielen Hände gesehen hatte, dachte ich, die Autorin würde gar nicht mehr zum Lesen kommen.“ Bereits seit sechs Jahren kümmert sich Ralf Koss im Jugendzentrum um die Schreibwerkstatt „DU schreib(s)t“ mit den Jugendlichen. „Ich wollte Kindern und Jugendlichen etwas zurückbringen, was ich an Erfahrung sammeln konnte und sie ermuntern, interessante Gedanken fortzuführen und zu Papier zu bringen.“

Die Erweiterung der Schreibwerkstatt zum jugendstil-club nrw bietet den Kindern und Jugendlichen zukünftig einen Treff für Lesen und Schreiben in ihrem Stadtteil. Für den freien Autor Ralf Koss und die Mitarbeiter der Zitrone ist die Erweiterung des Jugendzentrums zum jugendstil-club nun eine besondere Ehre.

„Wir möchten Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit geben, dass sie die Wertschätzung erhalten, dass sich Erwachsene auch im ihre Weltsicht und ihre Texte kümmern.“ Besonders freut ihn, dass die anwesenden Jugendlichen so angeregt an der Lesung teilgenommen haben. „So wie es klang, wollen die Jugendlichen die heute da waren auch am Freitag wiederkommen. Wir wollen das gerne weiter vorantreiben“, sagt Koss.

Und während Autorin Inge Meyer-Dietrich über Fabelwesen aus ihrem Roman „Die Hüter des schwarzen Goldes“ erzählt, finden sich auch schon etliche Themen, die am Freitag in der Schreibwerkstatt aufgegriffen werden können.

Kreative Energie der Jungen

„Jugendliche, für die Schreiben was Tolles ist, sollen wissen, dass es Leute gibt, die sie stärken wollen. Die kreative Energie der jungen Menschen darf nicht ungenutzt verpuffen“, sagt Ralf Koss.

Auch Autorin Inge Meyer-Dietrich war zufrieden mit dem Verlauf des Nachmittags. „Es war richtig schön zu sehen, wie unbefangen die Kinder gefragt haben.“ Außerdem war sie erstaunt darüber, wie lange die Kids geduldig ausgeharrt und zugehört haben. Wo sie doch schon einen langen Schultag hinter sich hatten und es recht spät gewesen war.