Lecker und nachhaltig kochen

Marxloh..  Das Sophie-Scholl-Berufskolleg, als zertifizierte Fairtrade-Schule, legt auf das Thema gute Ernährung und fairer Handel besonderen Wert. „Was wir essen, das hat Auswirkungen. Nicht nur auf uns selbst und unser Wohlbefinden, sondern auch auf regionale und internationale Umweltbelange und Handelsströme“, schreiben angehenden Erzieherinnen der Schule in einer Pressemitteilung.

Im Rahmen der Duisburger Umwelttage führten Santa Meyer-Nandi und Anna Meyer – Mitglieder des Think Tank 30, des jungen Club of Rome – mit zwei Erzieherklassen des Sophie-Scholl-Berufskollegs einen auf Nachhaltigkeit ausgelehten Kochkurs durch.

In einer entspannten Atmosphäre des Austausches und Tuns entstand ein kleines Menü aus herzhaften regionalen Pfannkuchen mit selbstgesammelten Brennesseln bzw. Karottengrün, ein Salat aus „Abfallgrün“, Kartoffelchips aus Kartoffelschalen sowie zwei Varianten von Smoothies. Im Dialog tauschten sich die angehenden Erzieher und Erzieherinnen über die Verwendung regionaler Produkte, die Verwertung von Essensresten und die Wertschätzung von Lebensmitteln aus.

Die Freude am Kochen war sichtlich vorhanden und nach anschließender Verköstigung des Menüs stand die Erkenntnis: Nachhaltigkeit, die schmeckt!

Die angehende Erzieherin Jana Galinsky betonte zum Abschluss die Wichtigkeit des Projekts: „Als Erzieherinnen wird es später unsere Aufgabe sein, schon den Kindern die Wertschätzung von Lebensmitteln zu vermitteln.“

EURE FAVORITEN