Kleine Meisterwerke in der großen Kirche

In der Abteikirche segnte Abt Albert (r.) die vielen Bilder, die Kinder von Kitas im Norden gemalt hatten.
In der Abteikirche segnte Abt Albert (r.) die vielen Bilder, die Kinder von Kitas im Norden gemalt hatten.
Foto: Jörg Schimmel
Jungen und Mädchen aus sieben Katholischen Kindertageseinrichtungen stellten ihre Werke vor

Alt-Hamborn..  Kleine Künstler aus sieben Kindertageseinrichtungen kommen groß raus: Die Jungs und Mädels haben Bilder gemalt und beklebt, die die Namensgeber ihrer Einrichtungen in Verbindung stehen. Zur Segnung der Werke waren die Knirpse jetzt in der Abtei-Kirche.

Abt Albert Thomas Dölken lobte die Bilder und die klugen Gedanken, die sie sich bei der Entstehung gemacht haben. Die Eltern schossen bei der Präsentation viele Fotos und zeigten sich sichtlich stolz auf die Nachwuchskünstler.

Kinder aus den Kitas St. Hildegard, St. Barbara, St. Johann, St. Joseph, St. Norbert, St. Peter und Herz Jesu waren dabei und hielten bei der Vorstellung ihrer Werke viele Infos bereit. Neben der aufwendigen Malerei mit Acryl, haben die Kleinen sich auch über ihre Namensgeber ihrer Einrichtungen informiert. Sie waren zwar ziemlich nervös, vor so vielen Menschen in einer Kirche zu sprechen, erklärten jedoch die Hintergründe ihrer Werke. „Wir haben ein großes Herz gemalt, es stellt die Liebe dar. Die Liebe der Menschen und die Liebe von Gott“, erklärten beispielsweise die Steppkes der Herz-Jesu-Gemeinde in Neumühl.

Die Jungen und Mädchen des St. Johann Kindergartens an der Liebrechtstraße in Alt-Hamborn präsentierten stolz ihr farbenfrohes Bild von Johannes dem Täufer. Wie die anderen Bilder kam auch ihres gut an. „Das habt ihr ganz toll gemacht. Ihr habt euch viele Mühe gegeben“, befand Abt Albert Dölken. Die Bilder sind ab sofort in der Abtei zu sehen.

 
 

EURE FAVORITEN