„Klassisch“ Ruhrort

Klassische Entspannung bescherte der Kreativkreis Ruhrort, der das vierte von insgesamt fünf Konzerten seiner Maxi-Konzertreihe präsentierte.

Duisburg-Ruhrort. Die Nachmittagssonne scheint sanft durch die bunten Kirchenfenster der Maximiliankirche, während junge, talentierte Musiker auf Cello und Alphorn, Trompete, Horn Klavier und Violine ruhige Melodien klassischer Stücke spielen und die Besucher abschalten lassen.

Diese Entspannung am Sonntagnachmittag bescherte der Kreativkreis Ruhrort, der das vierte von insgesamt fünf Konzerten seiner Maxi-Konzertreihe präsentierte. „Wir sind selber Musikerinnen und wollten jungen, talentierten Jugendlichen ein Portal bieten“, erklärt Regina Beste-Henke, die gemeinsam mit Bettina Henke die Künstler für die Maxi-Konzerte organisiert. „Also haben wir Musiklehrerin Frau Sabine Günther-Richter angesprochen und haben so heute Preisträger von „Jugend musiziert“ zu Gast.“

Von Nadine Willer am Klavier begleitet, spielten Thorben und Hendrik Gruber, Laura und Julia Richter sowie Nicklas Erpenbach lupenreine, hochanspruchsvolle Klassikmusik. „So eine Konzerteröffnung hat die Maxikirche wohl noch nie erlebt“, begrüßt die Günther-Richter die über 30 Gäste. Denn eröffnet wurde das Konzert von den Brüdern Gruber, die das Gehör einiger Besucher mit den ungewöhnlichen Tönen des Alphorns vertraut machten.

Ganz kinderleicht sah auch die Darbietung des „Violinkonzert“ Henryk Wieniawaskis aus, das von der jungen Musikerin Laura Richter gespielt wurde. Doch weiß selbst jeder Laie, wie filigran dieses Instrument zu bedienen ist. Dennoch war der Klang so klar und rein als liefe ein Tonband.

Neben dem harmonischen Zusammenspiel des Lichts und der Musik rundeten die Anekdoten und Erklärungen zu den einzelnen Stücken oder Instrumenten das Konzert ab. „Ich mag die Kirche an sich schon besonders. Nachmittags scheint die Sonne wunderschön herein und dazu kommt eine tolle Akustik. Man kann einfach entspannen und zur Ruhe finden“, sagt die Konzertbesucherin Barbara Wedekind. „Besonders junge Leute können viel rüber bringen. Eine tolle Konzertidee.“

Die Maxi-Konzertreihe in der Maximiliankirche in Ruhrort läuft schließt für dieses Jahr mit dem Abschlusskonzert im November ab. Am 12. November spielt um 18.00 Uhr das Ensemble Provocale mit Roland Schwark. Eintritt: 5/8Euro. St.-Maximilian-Platz/Fabrikstraße, Ruhrort

 
 

EURE FAVORITEN