Genossenschaft modernisiert 180 Wohnungen

Neumühl..  Die Wohnungsgenossenschaft Hamborn investiert bis Ende 2016 rund 5,3 Millionen Euro in die Modernisierung von 180 Wohnungen zwischen Lehrer- und Usedomstraße. Fassadendämmung und energiesparende Isolierung und Neugestaltung der Außenfassaden stehen im Vordergrund.

Die Wohnanlage der Wohnungsgenossenschaft Hamborn wurde in den frühen 1970’er Jahren erbaut, mit insgesamt 180 Wohneinheiten im Bereich Lehrer-, Albert-Einstein-, Wollin- und Usedomstraße.

Vor wenigen Wochen wurde die Maßnahme begonnen und schon ist zu erkennen, dass Neumühl damit zugleich farbenfroher und freundlicher wird. Denn alle Häuser erhalten nach energetischer Sanierung zudem einen neuen, farblich abgestimmten Außenanstrich. Die WoGe Hamborn unterteilt die gesamte Maßnahme in zwei Bauabschnitte. Jetzt wurde mit den Gebäuden an der Lehrerstraße 66 bis 78 begonnen und in 2016 werden die restlichen Objekte auf der Albert-Einstein-, Wollin- und Usedomstraße modernisiert.

Es geht um die energetische Sanierung und Optimierung der Haustechnik, die Dämmung des Dachs und der Fassade, den Austausch der Glasbausteine im Treppenhaus gegen dreifach isolierverglaste Fenster, die Sanierung der Balkone und die Erneuerung der Aufzüge. Es gibt künftig barrierefreie Zugänge zu den Häusern mit Aufzug sowie farbenfrohe und modern gestaltete neue Fassaden.

Fazit und Fernziel des Unternehmens: Neumühl wird durch die Maßnahme bunter und schöner. Dafür investiert die Genossenschaft 5,3 Millionen Euro und gibt damit ein klares Bekenntnis zum Standort Neumühl ab.

EURE FAVORITEN