Dem Weihnachtsmann in Meiderich ganz nah

Dennis Bechtel
Der Lions Club Duisburg-Hamborn ist mit einer Foto-Aktion erstmals beim Lichtermarkt im Landschaftspark Nord dabei. Für eine kleine Spende kann man sich mit Weihnachtsmann Marcel Ecker (47) fotografieren lassen.  Foto: Lars Heidrich / FUNKE Foto Services
Der Lions Club Duisburg-Hamborn ist mit einer Foto-Aktion erstmals beim Lichtermarkt im Landschaftspark Nord dabei. Für eine kleine Spende kann man sich mit Weihnachtsmann Marcel Ecker (47) fotografieren lassen. Foto: Lars Heidrich / FUNKE Foto Services
Für die gute Sache wurden Marcel Ecker und Stephan Gotzes vom Lions-Club zu Weihnachtsmännern. Auf dem Lichterfest boten sie Spendern Knie und Fotos an.

Meiderich/Hamborn.  Beim Weihnachtsmann auf dem Schoß sitzen und ein bisschen plaudern. Dann noch schnell ein gemeinsames Foto machen und damit direkt etwas Gutes tun.

Auf dem Lichtermarkt im Landschaftpark war das am Stand des Lions Club Hamborn kein Problem. Der Verein hat mit einer Weihnachtsmann-Foto-Aktion Geld für Sozialprojekte im Duisburger Norden gesammelt.

Vor dem Eingang zur Kraftzentrale stand ein schneeweißer Pavillion, in dessen Innern es immer wieder blitzte. Damit auch alle auf ihre Kosten mit dem Mann mit dem weißen Bart kamen, legte er Schichtdienst ein: Gleich zwei Mitglieder des Lions Clubs schlüpften in seine Rolle: Marcel Ecker und Stephan Gotzes standen für Kinder und Erwachsene bereit und nahmen Fotowünsche entgegen.

Die übrigen Lions postierten mit Kamera, Stativ und Fotodrucker ausgestattet davor, um den Besuchern direkt im Anschluss ein gestochen scharfes Andenken für fünf Euro mitzugeben. Auch Selfies mit dem eigenen Handy waren möglich – für drei Euro.

Beim Lichtermarkt waren die Lions zum ersten mal dabei, auf dem Duisburger Weihnachtsmarkt sind sie allerdings seit vielen Jahren anzutreffen. „Es ist wirklich ein toller Markt hier im Landschaftspark“, sagt Marcel Ecker.

Carola Probst, Leiterin des Projektes, findet die Aktion auch super: „Wann hat man schon die Gelegenheit, mit dem Weihnachtsmann ein tolles Erinnerungsfoto schießen zu lassen?“ Der Zuspruch der Besucher im Landschaftspark war dementsprechend groß. Immer wieder näherten sich Besucher und vor allem Kinder und kamen mit dem Weihnachtsmann ins Gespräch. „Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, im Rahmen dieses Events eine solche Benefiz-Idee umzusetzen“, ergänzt Marcus Strümpe, Präsident des Hamborner Clubs.

Marcel Ecker hatte sichtlich Spaß in seiner Rolle. Auch wenn viele Kids nicht mehr an den Weihnachtsmann glauben, wolle er doch versuchen, ihnen den Geist der Weihnacht zu vermitteln. „Ich finde das Projekt toll, ein Weihnachtsmann gehört in der Adventszeit doch einfach dazu.“ Als innerhalb des Vereins gefragt wurde, wer den Job des meistbeschäftigten Mannes denn übernehmen könne, stand für ihn schnell fest, dass er sich den Mantel überstreifen will. „Ich habe noch nie bei einer ähnlichen Aktion den Weihnachtsmann gespielt“, sagt er.

Dass nicht nur Kinder zum Weihnachtsmann kommen sollten, stand für die Initiatoren der Idee auch von vornherein fest: „Ich habe gleich gesagt, es dürfen sich auch gerne Erwachsene auf meinen Schoß setzen und ein Bild mit mir machen“, sagt Ecker. Auch die Damen durften Platz nehmen. „Damit habe ich bei solch einer Aktion keine Probleme“, sagte seine Frau Barbara augenzwinkernd.