Beecker Schule komplett saniert

Die Sanierungsarbeiten den der Gustav-Stresemann-Realschule in Duisburg-Beeck sind beendet. Hausmeister Uwe Heinen kontrolliert die neue Heizungsanlage im Keller der Schule. Foto: Lars Fröhlich / WAZ FotoPool
Die Sanierungsarbeiten den der Gustav-Stresemann-Realschule in Duisburg-Beeck sind beendet. Hausmeister Uwe Heinen kontrolliert die neue Heizungsanlage im Keller der Schule. Foto: Lars Fröhlich / WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool

Duisburg-Beeck.. Gute Planung ist alles. Ein gutes Beispiel dafür ist die Gustav-Stresemann-Realschule in Beeck. Über zwei Jahre lang wurden an den Gebäuden Sanierungsmaßnahmen durchgeführt, die Lehrer und Schüler gleichermaßen vor Probleme stellten. Jedoch keine Probleme, die sie nicht zu lösen vermochten.

„Wir haben den Unterricht hier die ganze Zeit voll durchgezogen“, sagt Schulleiter Fritz Klöckner stolz. So wurden weder Klassen in andere Schulen verlegt, noch gab es Unterrichtsausfälle. „Die Schüler, deren Klassenräume saniert wurden, wurden in Containern auf dem Schulhof unterrichtet, bis ihre Räume fertig waren. Dann konnten sie zurück und andere Klassen wichen in die Container aus“, erklärt Klöckner.

Gebäudesperrungen und neue Raumpläne brachten die Lehrer und Schüler ebenso wenig ins Schwitzen wie großflächige Absperrungen. Natürlich sei das alles ein wenig nervig gewesen, Verzögerungen im Unterrichtsablauf habe es dennoch nicht gegeben, betont der Schulleiter. „Hin und wieder mussten wir allerdings bei heftiger Lärmbelastung unterrichten“, erinnert sich Klöckner und ergänzt: „Wir konnten es jedoch immer so einrichten, dass es ruhig war, wenn wichtige Arbeiten geschrieben wurden.“

Mittlerweile ist die Schule fast komplett energetisch saniert. Das bedeutet, dass der Energieverbrauch reduziert wurde. Dazu wurden u.a. Dach, Außenwände und Kellerwände gedämmt, Fenster und Außentüren erneuert. Da die Außenwände mit Dämmplatten isoliert wurden, konnten auch die Gebäudeteile farblich gestaltet werden.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Beschreibung anzeigen