Anlaufschwierigkeiten im Kraftwerk Walsum

Foto: Luftbild Hans Blossey
Foto: Luftbild Hans Blossey
Foto: Hans Blossey

Duisburg. Der Erprobungsbetrieb im neuen Walsumer Kraftwerkblock verzögert sich weiter.

Nach umfangreichen Reparaturen - rund 3000 Schweißnähte mussten erneuert und das Turbinenschaufelrad nachgewuchtet werden - sollte der neue 790-Megawatt-Block 10 Ende Januar angeworfen werden. Auch daraus wurde nichts.

Die Gerüchteküche brodelt: Gibt es weitere Probleme?, fragt man sich in Walsum. Evonik Industries verneint. „Die Reparaturarbeiten am Kessel haben wir erfolgreich abgeschlossen. Die Anlage ist anfahrbereit.“

Dass sich derzeit dennoch nichts tut, habe folgenden Grund: „Unser Lieferant Hitachi Power Europe macht zurzeit verfahrenstechnische Tests, die mit Blick auf das anstehende Anfahren sorgfältig ausgewertet werden.“ Der Erprobungsbetrieb soll voraussichtlich im März 2011 beginnen.

 
 

EURE FAVORITEN