14,6 Prozent im Norden arbeitslos

Die Arbeitslosigkeit im Duisburger Norden fiel im jahr 2014 um einen halben Prozentpunkt. Foto: Lars Fröhlich
Die Arbeitslosigkeit im Duisburger Norden fiel im jahr 2014 um einen halben Prozentpunkt. Foto: Lars Fröhlich
Foto: WAZ FotoPool
Im Dezember 2013 waren es noch 15,1 Prozent. 8500 Hartz-IV-Empfänger im Arbeits-Agentur-Bezirk Hamborn.

Hamborn..  Die Arbeitslosigkeit im Bezirk Hamborn der Agentur für Arbeit ist von November auf Dezember 2014 geringfügig um 25 auf 10128 Personen gestiegen. Das waren 304 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr.

Die Arbeitslosenquote betrug im Dezember 14,6 Prozent; vor einem Jahr waren es 15,1 Prozent.

Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 23599 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Plus von 908 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 23969 Abmeldungen von Arbeitslosen, 1333 Menschen mehr als im Vorjahreszeitraum.

Der Bestand an Arbeitsstellen sank um 52 Stellen auf 543; im Vergleich zum Vorjahresmonat Dezember gab es 59 freie Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Dezember 161 neue Arbeitsstellen, 16 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 2.098 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 54.

Die Zahl der Hartz-IV-Empfänger ist von November auf Dezember geringfügig um 40 auf 8527 Personen gestiegen, 31 Menschen weniger als im Vorjahreszeitraum.

Arbeitslosengeld nach SGB III, das nach Beginn der Arbeitslosigkeit ein Jahr lang gezahlt wird, bezogen im Dezember im Hamborner Bezirk der Agentur für Arbeit 1601 Personen, 15 weniger als im Vormonat.

Das waren 273 Arbeitslose weniger als im Dezember 2013. Im Jahr 2014 gab es 6173 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Plus von 213 arbeitslosen Menschen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

EURE FAVORITEN