10616 Menschen aus Duisburg-Hamborn haben keinen Job

Foto: Archiv Hans Blossey

Duisburg-Hamborn..  Die Zahl der Arbeitslosen ist im Bereich der Hamborner Geschäftsstelle der Bundesagentur für Arbeit im zu Ende gehenden Monat Juni leicht gesunken: Nun sind 10616 Menschen bei der Einrichtung registriert, das sind 34 weniger als im Vormonat. Somit liegt die Arbeitslosenquote nun bei 15,6 Prozent.

1484 Personen meldeten sich erstmals oder erneut arbeitslos, 1519 fanden im selben Zeitraum eine Anstellung. Der Bestand an freien Stellen ist leicht gestiegen – um 16 auf jetzt 479.

52,2 Prozent der Arbeitslosen sind Männer, 47,8 % Frauen. Mit 48,1 Prozent bilden die Langzeitarbeitslosen (= 5110 Menschen) die größte Gruppe, gefolgt von den über 50-Jährigen (24,7 % = 2622 Menschen). Knapp jeder dritte beim Amt gemeldete ist Ausländer (30,3 % = 3219 Personen).

Bei den Jugendlichen sieht die Situation wesentlich besser aus: Bis auf 1,8 Prozent (= 192 Personen) sind alle versorgt, sprich: Sie haben einen Job oder sind in einer Ausbildung. Bei den jungen Erwachsenen (20 - 25-Jährige) steigt die Zahl allerdings an: Auf 8,3 Prozent.