Neuwahlen bei der Initiative „Zukunft durch Industrie“

Michael J. Walter wurde als stellvertretender Vorsitzender von „Zukunft durch Industrie“ wiedergewählt. Auf der Mitgliederversammlung des Vereins wurde der 49-jährige Vorstandsvorsitzende der hiesigen Unternehmerverbandsgruppe einstimmig in seinem Ehrenamt bestätigt.

„Zukunft durch Industrie“ ist eine Initiative, die sich den Dialog zwischen Industrie und Bevölkerung auf die Fahnen geschrieben hat. Die von unterschiedlichen Akteuren wie Gewerkschaften, Arbeitgeberverbänden, Unternehmen, aber auch Privatleuten getragene Initiative will über den direkten Austausch mehr Verständnis füreinander schaffen. Konfrontationen zwischen Industrie und Bevölkerung, wie sie in den letzten Jahren vielfach zu beobachten waren, sollen so vorgebeugt werden.

Der heimische Unternehmerverband gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Vereins. Die Mitglieder, die bei der IHK Duisburg zusammenkamen, wählten neben Walter und den übrigen Vorstandsmitgliedern auch einen neuen Vorsitzenden. Auf Dr. Andreas Bruns, der hauptberuflich Werksleiter der Firma Henkel in Düsseldorf ist, folgt Rolf A. Königs, der Geschäftsführer der Aunde-Gruppe mit Sitz in Mönchengladbach ist, als neuer erster Mann von Zukunft durch Industrie. Königs ist durch sein Engagement beim Fußballverein Borussia Mönchengladbach, dessen Präsident er ist, einer breiten Öffentlichkeit besser bekannt.

Walter freute sich über das eindeutige Votum der Mitglieder für den Vorstand: „Der Verein hat in den letzten Jahren eine tolle Entwicklung genommen, das zeigt das wachsende Interesse an unseren Veranstaltungen und die steigende Mitgliederzahl.“

EURE FAVORITEN