Duisburg

Netto in Duisburg: Mitarbeiterinnen wollen ihre Schicht beginnen – plötzlich fällt ihnen die Kinnlade runter

Netto in Duisburg: Mitarbeiterinnen des Discounters wollten ihren Dienst beginnen, als sie plötzlich Erschreckendes bemerkten. (Symbolbild)
Netto in Duisburg: Mitarbeiterinnen des Discounters wollten ihren Dienst beginnen, als sie plötzlich Erschreckendes bemerkten. (Symbolbild)
Foto: imago images / Future Image

Duisburg. Schockierende Szenen bei Netto in Duisburg!

Mitarbeiterinnen wollten am Montagmorgen ihre Schicht in der Netto-Filiale auf der Gartsträucher Straße in Duisburg beginnen, als ihnen plötzlich die Kinnlade runterfiel. Ihr Dienstbeginn war völlig anders als gewohnt.

Netto in Duisburg: Mitarbeiterinnen bekommen Schock bei Schichtbeginn

Vor ihrem Arbeitsbeginn bemerkten die Mitarbeiterinnen, dass eine Scheibe des Discounters eingeschlagen war. Daraufhin alarmierten sie sofort die Polizei, welche schließlich herbeieilte.

+++ Duisburg: Vorsicht, fieser Impf-Betrug! Bei diesem Angebot musst du unbedingt die Polizei rufen +++

Es stellte sich heraus, dass Unbekannte um 5.40 Uhr mit einem Gullydeckel die Fensterscheibe der Netto-Filiale eingeworfen und sich so Zugang zu dem Discounter verschafft hatten. Sie zerstörten im Kassenbereich die Zigarettenfächer sowie zahlreiche Getränkedosen. Was die Diebe aber genau gestohlen haben, ist noch Gegenstand der Ermittlungen, wie die Polizei in einer Polizeimeldung mitteilte.

----------------------------

Mehr News:

NRW: Fünffach-Mord von Solingen – Mutter schweigt auch vier Monate nach der Tat

Winterberg: Comedian appelliert an Touristen – „Egoismus hinten anstellen!“

Clan-Mitglied büchst aus Gefängnis aus und lebt im Ausland in Saus und Braus – auf Kosten von IHNEN

----------------------------

Ähnlicher Vorfall zwei Stunden zuvor

Etwa zwei Stunden vor dem Einbruch in das Netto war es auf der vier Kilometer entfernten Emmericher Straße zu einer ähnlichen Tat gekommen. Dort hatten Unbekannte versucht, mit einem Gullydeckel die Scheibe eines Supermarktfensters einzuschlagen, was ihnen jedoch missglückte.

----------------------------

Das ist die Stadt Duisburg:

  • frühste schriftliche Erwähnung im Jahr 883
  • fünftgrößte Stadt in NRW, besteht aus sieben Stadtbezirken
  • hat rund 498.686 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Duisburger Hafen gilt als größter Binnenhafen der Welt
  • fast ein Drittel des in Deutschland erzeugten Roheisens stammen aus den acht Duisburger Hochöfen
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Landschaftspark Duisburg-Nord, Tiger & Turtle – Magic Mountain, Sechs-Seen-Platte
  • Oberbürgermeister ist Sören Link (SPD)

----------------------------

Ob es sich in den beiden Fällen um dieselben Täter handelt, müssen die Ermittler jetzt klären. Die Polizei bittet Augenzeugen, sich unter der Telefonnummer 0203 2800 im Kriminalkommissariat 14 zu melden. (nk)

 
 

EURE FAVORITEN