Nacht der Bands im Dellviertel mit USFB-Star Katja Petri

„On A Sunday“ mit „Star für Baku“-Teilnehmerin Katja Petri tritt  in der „Säule“ auf.
„On A Sunday“ mit „Star für Baku“-Teilnehmerin Katja Petri tritt in der „Säule“ auf.
Foto: RONALD SAWATZKI
Bei der 12. Nacht der Bands im Dellviertel treten am Samstag, 28. April, zehn Formationen an acht Orten auf. Dabei sind unter anderen „Unser Star für Baku“-Teilnehmerin Katja Petri und das Kölner Duo Kent Coda mit dem Opern-Bariton Ögünc Kardelen. Der Vorverkauf läuft.

Duisburg. Ögünc Kardelen ist regelmäßig als Bariton an der Kölner Oper zu hören. Gemeinsam mit dem Bassisten Christoph Guschlbauer bildet der türkische Sänger die Band Kent Coda. Dieses Indie-Folk-Popduo zählt sicherlich zu den interessantesten Acts, die es bei der mittlerweile schon 12. Auflage von „Duisburg DELLuxe“ zu bestaunen gibt. Diese Nacht der Bands im Dellviertel steigt am Samstag, 28. April. Ab sofort läuft der Vorverkauf.

„Wir rechnen wieder mit rund 1500 Besuchern“, sagt Organisator Klaus Siepmann. Insgesamt zehn Bands werden an acht Spielorten auftreten. Das sind zwei weniger als zuletzt. „Die St. Joseph-Kirche und das Gemeindehaus fallen wegen Bauarbeiten aus. Schade, gerade die Kirche hat als Ort des Auftaktkonzertes stets viele Leute angezogen“, weiß Veranstalter Siepmann.

Doch auch die verbliebenen Spielorte haben es in sich: Das Grammatikoff am Dellplatz ist mit drei Bands auf drei verschiedenen Bühnen so etwas wie die Herzkammer dieses Festivals: Hier pulsiert das Leben im Rhythmus dieser langen Nacht, die um 19.30 Uhr beginnt. Im Saal in der ersten Etage bietet Push Up aus Bochum in drei aufeinander folgenden Sets reichlich Soul und Funk. Im Studio (bei schönem Wetter: im Innenhof) will die Weltmusikband Seeda aus der Mongolei mit ihrem Sound begeistern. Und auch im Grammatikoff-Café geht es mit besagter Band Kent Coda rund.

Disco Delluxe im Grammatikoff-Saal

Die Hausbrauerei Webster wird von Blues Bureau beehrt. Wem dieser Name nichts sagt, der sollte wissen: Hinter dieser Rhythm’n’Blues-Band verbirgt sich ein Großteil der beliebten Ex-Band Red House. „Diese Veranstaltung ist eine tolle Werbung für den gesamten Dellplatz“, sagt Webster-Chefin Jutta Rozanski. Und Monika Gottlob, Geschäftsführerin des benachbarten Café Movies, ergänzt: „An diesem Abend kommen nicht nur Stammkunden, sondern auch viele neue Gäste zu uns. Besser geht’s nicht.“ Im Movies kommen Fans der Red Hot Chili Peppers auf ihre Kosten: Denn die Coverband Scharfe Rote Chili Schoten geben Hits der kalifornischen Rock-Funk-Weltstars zum Besten.

Außerdem dabei: On A Sunday (mit „Star für Baku“-Teilnehmerin Katja Petri) in der „Säule“, Caribbean Kitchen Club im Habana (Musfeldstraße), Stringray im Fahrradladen „Feine Räder“ (Sonnenwall), das Steam Trio als Duisburger Lokalmatadore im Musikgeschäft „TonArt“ (Goldstraße) sowie das Flamenco-Duo David Alcántara im Café Krummacher Straße (früher: Café Gräfen). „Es ist kaum zu schaffen, sich alle Bands anzusehen. Sechs Auftritte sollten in der Zeit machbar sein“, sagt Siepmann. Er weiß, dass viele Besucher zwischen den Spielorten hin- und herwandern.

Ab 23 Uhr lockt zudem die beliebte Disco Delluxe im großen Grammatikoff-Saal. Hier findet die lange Nacht stets ihren tanzbarsten Ausklang.

 
 

EURE FAVORITEN