Veröffentlicht inDuisburg

Nach Unfall in Duisburg: Fahrradfahrer ohne Licht? „Die gefährden einfach alle!‟

Der Westen - Mach bitte das Licht an, wenn du dich gleich aufs Rad..._2017-11-24_09-25-14.jpg
Mach dein Licht an, wenn du im Dunkeln fährst. Foto: imago

Duisburg. 

Mal eben mit dem Rad in die Stadt zum Weihnachtsmarkt oder zu Freunden, da geht doch schneller als zu Fuß. Doch kaum ist das Rad aus dem Keller gehievt, stellst du fest, dass die Lampen nicht funktionieren.

„Noch ist es hell und auf dem Rückweg wird’s schon gehen‟, denkst du dir und radelst los. Doch in der Dunkelheit bist du unsichtbar für andere. Dieser Leichtsinn kostet dich 20 Euro, wenn dich die Polizei erwischt. Oder dein Leben. Wenn dich ein Auo- oder LKW-Fahrer übersieht, hast du keine Chance.

Noch Anfang November wurde ein Fahrradfahrer übersehen und angefahren.

Wir fragten unsere User bei Facebook, ob sie ohne Licht fahren und was sie davon halten.

User sind sich fast alle einig

Userin Leserin Alina V. ärgert sich über alle Radfahrer, Fußgänger, Jogger und Gassigänger ohne Licht oder Reflektoren.

Sie schreibt: „Wie will man die denn bitte sehen, wenn sie schwarz gekleidet sind? Wenn man sich schon so dunkel anzieht, dann doch bitte bemerkbar machen. Reflektorenstreifen reichen ja häufig schon aus. Wir haben für unsere Hunde z.b. gelbe Warnwesten mit Reflektorstreifen und Blinkies. So können Autofahrer uns durch die Warnwesten sofort sehen und Fußgänger durch die Blinkies erkennen. Ich finde sowas sehr wichtig für diese Jahreszeit, wo viele im Dunkeln unterwegs sind.‟

————————————-

• Mehr Themen:

Jetzt geht es auch in Duisburg los: Der Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Duisburg: Currywurst-am-Stiel-Erfinder sammelt für den abgebrannten Gandenhof

Ruhrgebiet, Rheinland oder Niederrhein: Wozu gehört Duisburg?

————————————-

Strafe müsste höher sein

Andrea K. schreibt: „Beim tagtäglichen Gassigehen treffe ich tagtäglich dunkelgekleidete Radfahrer OHNE Licht, die dann noch durch die Gegend rasen, als ob es das Normalste überhaupt ist. 150 Euro Strafe für so einen geistigen Schwachsinn finde ich angemessen. Die gefährden einfach alle.‟

Polizei soll mehr kontrollieren

Günter B. schreibt: „Wie kann man auch nur so bescheuert sein, in dunklen Klamotten und ohne Licht unterwegs zu sein. Wenn die Polizei mal kontrollieren würde und gleich kassiert, würde sich das schnell ändern.‟

„So passieren leider Unfälle“

Und Jana W. weiß, dass es nicht nur die Radfahrer sind: „Ich fahre von Dortmund nach Essen zur Arbeit und zurück nach Hause mit dem Auto. Da ist echt alles dabei von Autofahrer, Fußgänger, Gassigänger, Fahrradfahrer und Rollerfahrer, die schlecht zu erkennen sind ohne Reflektoren, dunkler Kleidung und mangelnder oder kaputter Beleuchtung. So passieren leider viele Unfälle.‟

Auch Autofahrer verhalten sich nicht immer richtig

Aber es gibt auch eine Radfahrerin, die das Verhalten von Autofahrern kennt. Birgit K. schreibt: „Bin beides. Auto- und Radfahrerin. Mich wundert, wieviele Autofahrer morgens vergessen, das Licht einzuschalten. Hauptsache, sie sehen die anderen.‟