Mietersuche für Duisburger Marientor-Carrée beginnt

So soll das „Marientor-Carrée“ einmal aussehen.Foto:Hoff
So soll das „Marientor-Carrée“ einmal aussehen.Foto:Hoff
Der Investor Hoff aus Gronau beginnt mit Vermarktung des geplanten Neubaus auf der seit Jahrzehnten brach liegenden Fläche an der Steinschen Gasse.

Duisburg. Einen „Schritt in die Offensive“ kündigt die Unternehmensgruppe Hoff an. Die Investoren aus dem westfälischen Gronau haben die seit Jahren brachliegende Altstadtfläche an der Steinschen Gasse von der Stadt erworben und wollen nun mit der Vermarktung der Flächen des geplanten Neubaus beginnen.

Es gelte, heißt es in Gronau, „Mietflächen zu einem attraktiven Mietzins für hochwertige Neubauten mit niedrigen Nebenkosten anbieten zu können“. Für die Handelsnutzung im Erdgeschoss hätten bereits „vertiefende Gespräche“ stattgefunden, parallel laufe die Hotel-Akquise.

In den Obergeschossen sind Büro- und Dienstleistungsflächen von 10 bis 10 000 Quadratmetern vorgesehen, die flexibel gestaltet werden können. „Die Vermarktung der vielfältig nutzbaren Flächen wird in der zweiten Jahreshälfte starten“, kündigte Hoff an.

 
 

EURE FAVORITEN